fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Kommentare zu Bildern, Seite 309



<<  vorherige Seite  304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 nächste Seite  >>
Am 20.06.2007 brannte in Düsseldorf der Dachstuhl der Kirche St. Peter. Als ich nach der Arbeit auf dem Weg nach Hause dort vorbeikam, waren die Löscharbeiten zwar vorüber, aber in den Straßen ringsrum standen noch zahlreiche Fahrzeuge der Feuerwehren aus Düsseldorf. (zum Bild)

dennis schramm 15.9.2007 16:14
müsste ein TLF 24/50 sein ein RW2 bringt beim Brand nicht viel :-)

MFG Dennis

Thomas Schmidt 17.9.2007 20:50
Danke für den Hinweis. Ich werde die Kategorie entsprechend abändern. Es war bei diesem Kirchenbrand allerdings so, dass zeitweise ein Einsturz des Dachstuhls und des Kirchengewölbes drohte, deshalb konnte ich mir vorstellen, dass man auch die notwendigen Mittel für technische Hilfeleistungen dabei hatte. Aber ich bin da nicht so der Experte.
Grüße, Thomas

Torsten Jäckel 19.9.2007 10:26
Das ist ein Tanklöschfahrzeug - TLF 24/48-P
Wurde im Jahr 2003 gebaut und im selben Jahr in Diesnt gestellt
Der Funkrufnamen lautet Florian Düsseldorf 04-24-01
Das Fahrzeug ist ein IVECO Magirus Cursor 350
Mit einem Magirus Aufbau
Hat 4800 Liter Wasser, 500 l AFFF, 200 l Class A-Foam und 250 kg Pulver als Löschmittel an Bord
Und ist stationiert in der Feuer- und Rettungswache 4 (auch Reservefahrzeug)

Thomas Schmidt 29.9.2007 11:41
Hallo Torsten,
vielen Dank für die umfassenden Informationen zu diesem Fahrzeug.
Viele Grüße, Thomas

Torsten Jäckel 30.9.2007 15:00
Ja gerne doch. Da ich selber bei der FW bin war es für mich selber relativ interessant die Informationen zusammen zusuchen.
Habe auf dem Wegsogar noch einige andere für mich wissenswerte Infos gefunden.
Kann ja mal versuchen zu den anderen FW-Fahrzeugen solche oder ähnlichen Info" s zusuchen.
Wenn es denn erwünscht wird und ich Zeit zu habe.
Ist bestimmt auch für andere hier Interessant.

Am 30.09.2006 stand dieser beeindruckende von Walter Rosner lackiert Herpa Präsentiert Nr. 1 Die Wiege der Menschheit Showtruck auf einem Schotterparkplatz in Hirschau. (zum Bild)

Tobias Schuminetz, Hirschau 27.9.2007 12:35
Danke!

Ja die Herpa Modelle basieren ja meist auf einem Vorbild. Dieses hier wurde sogar von Herpa initiiert (oder wie man das schreibt?)!

Gruß Schumi

Florian Böttcher 3.11.2007 15:50
Den Privat besitzen wäre geil...
Damit fällt man ma richtig in der Stadt auf ;-)

LG
F.B

FRW-2060, hier bin ich auf Informationen angewiesen. (zum Bild)

Torsten Jäckel 21.9.2007 9:24
Also zuerst einmal ist es kein Löschfahrzeug sondern ein Hubrettungsfahrzeug.
Es handelt sich hierbei wahrscheinlich um eine Drehleiter (DL25) der Feuerwehr Bad Freienwalde in Brandenburg.
Das Basis Fahrgestell ist(zu 80%)der IFA S 4000 gewesen und wurde zwischen 1963-69 gebaut.
Interessante Daten zum S 4000
Motor:
Hersteller: VEB Motorenwerk Nordhausen
4 Zylinder, 4-Takt-Diesel, wassergekühlt
Leistung: 66,2 kW (90 PS) bei 2200 U/min
Drehmoment: 340 Nm bei 1250 U/min
Hubraum: 6024 cm³
Kraftstoffverbrauch: 17,5 l je 100 km
Höchstgeschwindigkeit: 75 km/h
Tankinhalt: ca.100 l
Getriebe:
5-Gang-Wechselgetriebe, 2. bis 5. Gang zwangssynchronisiert
1 Rückwärtsgang
Fahrgestell:
Typ: S 4000-1
Radstand: 3550 mm
Bremsen:
Betriebsbremse: 4-Rad, hydraulisch
Feststellbremse: mechanisch auf Hinterräder wirkend
Bereifung: vorne einfach, hinten zwilling
kleinster Wendekreisdurchmesser: 15,25 m
Wattiefe: 850 mm
geringste Bodenfreiheit: 240 mm
Massen:
zulässiges Gesamtgewicht: 8100 kg
zulässiges Anhängemasse, ungebremst: 1500 kg
zulässiges Anhängemasse, auflaufgebremst: 3000 kg
Abmessungen:
Fahrzeuglänge: 6650 m
Fahrzeugbreite: 2350 m
Fahrzeughöhe: 2500 m

Torsten Jäckel 21.9.2007 9:24
Also zuerst einmal ist es kein Löschfahrzeug sondern ein Hubrettungsfahrzeug.
Es handelt sich hierbei wahrscheinlich um eine Drehleiter (DL25) der Feuerwehr Bad Freienwalde in Brandenburg.
Das Basis Fahrgestell ist(zu 80%)der IFA S 4000 gewesen und wurde zwischen 1963-69 gebaut.
Interessante Daten zum S 4000
Motor:
Hersteller: VEB Motorenwerk Nordhausen
4 Zylinder, 4-Takt-Diesel, wassergekühlt
Leistung: 66,2 kW (90 PS) bei 2200 U/min
Drehmoment: 340 Nm bei 1250 U/min
Hubraum: 6024 cm³
Kraftstoffverbrauch: 17,5 l je 100 km
Höchstgeschwindigkeit: 75 km/h
Tankinhalt: ca.100 l
Getriebe:
5-Gang-Wechselgetriebe, 2. bis 5. Gang zwangssynchronisiert
1 Rückwärtsgang
Fahrgestell:
Typ: S 4000-1
Radstand: 3550 mm
Bremsen:
Betriebsbremse: 4-Rad, hydraulisch
Feststellbremse: mechanisch auf Hinterräder wirkend
Bereifung: vorne einfach, hinten zwilling
kleinster Wendekreisdurchmesser: 15,25 m
Wattiefe: 850 mm
geringste Bodenfreiheit: 240 mm
Massen:
zulässiges Gesamtgewicht: 8100 kg
zulässiges Anhängemasse, ungebremst: 1500 kg
zulässiges Anhängemasse, auflaufgebremst: 3000 kg
Abmessungen:
Fahrzeuglänge: 6650 m
Fahrzeugbreite: 2350 m
Fahrzeughöhe: 2500 m

Feuerwehrauto B-2363 der Berliner Feuerwehr am 30.6.2007 in Berlin Köpenick. (zum Bild)

Torsten Jäckel 20.9.2007 7:27
Das ist aber kein Löschfahrzeug sondern ein Hubrettungsfahrzeug.
Es handelt sich hierbei wahrscheinlich um die DLK 23/12 CC Vario

BPOL-Landrover BP 23-45 am 16.7.2007 in Erfurt. (zum Bild)
Marke "Unbekannt" Aufgenommen am Hengsteysee.(Ruhr) Nördliche Stadtgrenze von Hagen (zum Bild)

Armin Krischok 15.9.2007 15:21
Hallo Volker,
Danke Dir für den Hinweis.
Bei dem Gefährt braucht man aber auch eine Stretch-Garage;-))
Gruß Armin

in Da-Kranichstein werden nicht nur Eisenbahnen gesammelt Friedhof für Eisenbahntransportanhänger Wagons auf der Straße (zum Bild)

Kai Gläßer 1.9.2007 10:45
Ist bestimmt ´ne gute Idee, dass man die Fahrzeuge so präsentiert. Allerdings würde ich sie lieber in Ausstellungszustand sehen. Am besten in Funktion wie in Chemnitz





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.