fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Neue Bilder

111353 Bilder

<<  vorherige Seite  2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 nächste Seite  >>
DKW F89L Kombimodell Siebensitzer, gebaut im neuen Werk Ingolstadt von 1949 bis 1954 . Das Modell war in etlichen Versionen lieferbar und verkaufte sich 28.263 mal. Der F89 war die erste Neuentwicklung der Auto Union nach WW2. Der wassergekühlte Zweizylinderreihenzweitaktreihenmotor leistet aus einem Hubraum von 684 cm³ in diesem Modell 20 PS. Wie auf der Außenflanke des Fahrzeuges schon vermerkt, musste man für ein solches Fahrzeug mindestens DM 6975,00 auf die Theke des DKW-Händlers legen. Techno Classica Essen am 14.04.2019.
DKW F89L Kombimodell Siebensitzer, gebaut im neuen Werk Ingolstadt von 1949 bis 1954 . Das Modell war in etlichen Versionen lieferbar und verkaufte sich 28.263 mal. Der F89 war die erste Neuentwicklung der Auto Union nach WW2. Der wassergekühlte Zweizylinderreihenzweitaktreihenmotor leistet aus einem Hubraum von 684 cm³ in diesem Modell 20 PS. Wie auf der Außenflanke des Fahrzeuges schon vermerkt, musste man für ein solches Fahrzeug mindestens DM 6975,00 auf die Theke des DKW-Händlers legen. Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Michael H.

Nutzfahrzeuge Oldtimer / DKW / alle

13 1200x900 Px, 19.04.2019

Mercedes Benz W198 II. Dieses Roadster-Modell war der Nachfolger des legendären  Flügeltürers  W198 I und wurde von Februar 1957 bis Februar 1963 produziert. Der größte Teil der Produktion wurde in die USA exportiert. Angetrieben wird der Wagen von einem Sechszylinderreihenmotor, der aus einem Hubraum von 2996 cm³ 215 PS leistet. Je nach Übersetzung der Hinterachse, reicht diese Motorleistung für eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 220 km/h und 250 km/h. Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Mercedes Benz W198 II. Dieses Roadster-Modell war der Nachfolger des legendären "Flügeltürers" W198 I und wurde von Februar 1957 bis Februar 1963 produziert. Der größte Teil der Produktion wurde in die USA exportiert. Angetrieben wird der Wagen von einem Sechszylinderreihenmotor, der aus einem Hubraum von 2996 cm³ 215 PS leistet. Je nach Übersetzung der Hinterachse, reicht diese Motorleistung für eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 220 km/h und 250 km/h. Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Michael H.

Heckansicht eines Porsche 356 1600 C Cabriolet aus dem Jahr 1964. Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Heckansicht eines Porsche 356 1600 C Cabriolet aus dem Jahr 1964. Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Michael H.

PKW Oldtimer / Porsche / 356

8 1200x900 Px, 19.04.2019

Porsche 356 C Cabriolet 1600C. Der 356 C war das letzte Modell der Ära Porsche 356. Von Juli 1963 bis April 1965 liefen 16.668 356 C Modelle vom Band. Das abgelichtete Cabriolet stammt aus dem Modelljahr 1964. Der luftgekühlte Vierzylinderboxermotor hat einen Hubraum von 1582 cm³ und leistet 75 PS. Das Porsche-Werk gab die Höchstgeschwindigkeit damals mit 175 km/h und den Verbrauch mit 8,2 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometern an. Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Porsche 356 C Cabriolet 1600C. Der 356 C war das letzte Modell der Ära Porsche 356. Von Juli 1963 bis April 1965 liefen 16.668 356 C Modelle vom Band. Das abgelichtete Cabriolet stammt aus dem Modelljahr 1964. Der luftgekühlte Vierzylinderboxermotor hat einen Hubraum von 1582 cm³ und leistet 75 PS. Das Porsche-Werk gab die Höchstgeschwindigkeit damals mit 175 km/h und den Verbrauch mit 8,2 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometern an. Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Michael H.

PKW Oldtimer / Porsche / 356

8 1200x900 Px, 19.04.2019

VW Typ 1 1302 S.
Am 17. Februar 1972 ging der  Käfer  in die Weltgeschichte ein: Im Stammwerk Wolfsburg lief der 15.007.034 Typ 1 vom Band. Weltrekord! Damit war der  Käfer  zu diesem Zeitpunkt das meist gebaute Fahrzeugmodell auf der Welt und überholte das legendäre Ford Model T. Aus diesem Anlass wurde das erste Typ 1 Sondermodell, der  Weltmeister  ins Leben gerufen. Von diesem Modell im Farbton marathon metallic wurden genau 6.000 Fahrzeuge produziert. Besondere Features dieses Modells waren ein Weltmeister-Plakette am Armaturenbrett, ein seperates Zertifikat zum Auto, Weltmeister-Sportfelgen und schwarze Cordsitze. Unter der Heckklappe verrichtete der bewährte, luftgekühlte Vierzylinderboxermotor mit einem Hubraum von 1584 cm³ und einer Leistung von 50 PS seine Arbeit. Techno Classica Essen am 14.04.2019.
VW Typ 1 1302 S. Am 17. Februar 1972 ging der "Käfer" in die Weltgeschichte ein: Im Stammwerk Wolfsburg lief der 15.007.034 Typ 1 vom Band. Weltrekord! Damit war der "Käfer" zu diesem Zeitpunkt das meist gebaute Fahrzeugmodell auf der Welt und überholte das legendäre Ford Model T. Aus diesem Anlass wurde das erste Typ 1 Sondermodell, der "Weltmeister" ins Leben gerufen. Von diesem Modell im Farbton marathon metallic wurden genau 6.000 Fahrzeuge produziert. Besondere Features dieses Modells waren ein Weltmeister-Plakette am Armaturenbrett, ein seperates Zertifikat zum Auto, Weltmeister-Sportfelgen und schwarze Cordsitze. Unter der Heckklappe verrichtete der bewährte, luftgekühlte Vierzylinderboxermotor mit einem Hubraum von 1584 cm³ und einer Leistung von 50 PS seine Arbeit. Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Michael H.

PKW Oldtimer / Volkswagen / Käfer

11 1200x900 Px, 19.04.2019

Citroen GS Break, gebaut im Citroen-Werk Rennes von 1971 bis 1986. Der GS wurde bereits 1970 vorgestellt. 1971 folgte die  Break  genannte Kombiversion. Der Motor war als luftgekühlter Vierzylinderboxermotor konzipiert und war mit folgenden Huräumen lieferbar: 1015 cm³ mit 54 PS, 1129 cm³ mit 55 PS und 1220 cm³ mit 58 PS oder 63 PS. Aus dem Modell DS wurde die hydropneumatische Federung in vereinfachter Form verbaut. Die für die damalige Zeit ungewöhnlich stromlinienförmige Karosserie ermöglichte einen geringen Kraftstoffverbrauch und überdurchschnittlich hohe Höchstgeschwindigkeiten. Der Wagen ist übrigens im Farbton jaune cedrat lackiert. Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Citroen GS Break, gebaut im Citroen-Werk Rennes von 1971 bis 1986. Der GS wurde bereits 1970 vorgestellt. 1971 folgte die "Break" genannte Kombiversion. Der Motor war als luftgekühlter Vierzylinderboxermotor konzipiert und war mit folgenden Huräumen lieferbar: 1015 cm³ mit 54 PS, 1129 cm³ mit 55 PS und 1220 cm³ mit 58 PS oder 63 PS. Aus dem Modell DS wurde die hydropneumatische Federung in vereinfachter Form verbaut. Die für die damalige Zeit ungewöhnlich stromlinienförmige Karosserie ermöglichte einen geringen Kraftstoffverbrauch und überdurchschnittlich hohe Höchstgeschwindigkeiten. Der Wagen ist übrigens im Farbton jaune cedrat lackiert. Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Michael H.

PKW Oldtimer / Citroen / GS | GSA

12 1200x900 Px, 19.04.2019

Heckansicht eines Alfa Romeo 2000 Touring Spider mit optionalen Hardtopdach aus dem Jahr 1960. Außengelände der Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Heckansicht eines Alfa Romeo 2000 Touring Spider mit optionalen Hardtopdach aus dem Jahr 1960. Außengelände der Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Michael H.

PKW Oldtimer / Alfa Romeo / Sonstige

7 1200x900 Px, 19.04.2019

Alfa Romeo 2000 Touring Spider, gebaut in den Jahren 1958 bis 1961. Dieses schicke Cabriolet, wahlweise auch mit zusätzlichem Hardtopdach (siehe Foto) lieferbar, verkaufte sich während seiner vierjährigen Produktionszeit ca. 3.400 mal. Die Produktion erfolgte bei der Carrozzeria Touring in Mailand. Der Vierzylinderreihenmotor leistet aus einem Hubraum von 1.975 cm³ 115 PS. Außengelände der Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Alfa Romeo 2000 Touring Spider, gebaut in den Jahren 1958 bis 1961. Dieses schicke Cabriolet, wahlweise auch mit zusätzlichem Hardtopdach (siehe Foto) lieferbar, verkaufte sich während seiner vierjährigen Produktionszeit ca. 3.400 mal. Die Produktion erfolgte bei der Carrozzeria Touring in Mailand. Der Vierzylinderreihenmotor leistet aus einem Hubraum von 1.975 cm³ 115 PS. Außengelände der Techno Classica Essen am 14.04.2019.
Michael H.

PKW Oldtimer / Alfa Romeo / Sonstige

10 1200x900 Px, 19.04.2019

=Benz Motorwagen, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
=Benz Motorwagen, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
Konrad Neumann

=Benz Motorwagen, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
=Benz Motorwagen, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
Konrad Neumann

=Mercedes Benz 170 S Cabriolet, Bj. 1950, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
=Mercedes Benz 170 S Cabriolet, Bj. 1950, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
Konrad Neumann

=Mercedes Benz 170 S Cabriolet, Bj. 1950, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
=Mercedes Benz 170 S Cabriolet, Bj. 1950, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
Konrad Neumann

=Mercedes Benz 220 Cabriolet A, Bj. 1952, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
=Mercedes Benz 220 Cabriolet A, Bj. 1952, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
Konrad Neumann

=Mercedes Benz 220 Cabriolet A, Bj. 1952, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
=Mercedes Benz 220 Cabriolet A, Bj. 1952, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
Konrad Neumann

=VW Käfer Cabrio, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
=VW Käfer Cabrio, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
Konrad Neumann

=VW Käfer 1303, 50 PS, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
=VW Käfer 1303, 50 PS, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
Konrad Neumann

=VW Käfer 1303, 160 PS, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
=VW Käfer 1303, 160 PS, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
Konrad Neumann

=Maserati Frontemblem, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
=Maserati Frontemblem, gesehen bei den Retro Classics in Stuttgart, 03-2019
Konrad Neumann

Ein Daimler-Benz (322 Kurzhauber) Kraftdrehleiter DL30 im Oldtimermuseum Prora. (April 2019)
Ein Daimler-Benz (322 Kurzhauber) Kraftdrehleiter DL30 im Oldtimermuseum Prora. (April 2019)
Christian Bremer

Ein Löschgruppenfahrzeug LF 16 (IFA S4000) im Oldtimermuseum Prora. (April 2019)
Ein Löschgruppenfahrzeug LF 16 (IFA S4000) im Oldtimermuseum Prora. (April 2019)
Christian Bremer

Ein Unimog als Tanklöschfahrzeug 8-Luftschutz (TLF 8-LS) im Oldtimermuseum Prora. (April 2019)
Ein Unimog als Tanklöschfahrzeug 8-Luftschutz (TLF 8-LS) im Oldtimermuseum Prora. (April 2019)
Christian Bremer

Ein Magirus-Deutz Gerätewagen (GW Wasser/Öl) im Oldtimermuseum Prora. (April 2019)
Ein Magirus-Deutz Gerätewagen (GW Wasser/Öl) im Oldtimermuseum Prora. (April 2019)
Christian Bremer

Ein Daimler-Benz Tanklöschfahrzeug (TLF 16) im Oldtimermuseum Prora. (April 2019)
Ein Daimler-Benz Tanklöschfahrzeug (TLF 16) im Oldtimermuseum Prora. (April 2019)
Christian Bremer

<<  vorherige Seite  2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.