fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Heckansicht eines 1954´er Fiat Campagnola.

(ID 100507)



Heckansicht eines 1954´er Fiat Campagnola. 1951 - 1974. Classic Remise Düsseldorf am 07.12.2014 Classic Remise Düsseldorf.

Heckansicht eines 1954´er Fiat Campagnola. 1951 - 1974. Classic Remise Düsseldorf am 07.12.2014 Classic Remise Düsseldorf.

Michael H. 07.12.2014, 464 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Savio Jungla 600. Der Savio Jungla 600 ist ein Fiat-Modell, dass bei der Carrozzeria Savio/Turin zwischen 1965 und 1974 montiert wurde. Das Fahrzeug basierte auf dem Chassis des Fiat 600D. Abgesehen vom Heckantrieb, ist der  Jungla  ähnlich konzipiert wie der Citroen Mehari oder der Mini Moke. Die Konstruktion des Autos ist spartanisch. Der Wagen hat eine offene Stahlblechkarosserie mit herunterklappbarer Frontscheibe. Ein Stoffdach. Stofftüren mit Seitenfenstern aus Kunststoff waren gegen Aufpreis lieferbar. Der Antrieb und die Mechanik stammten, wie schon oben angedeutet, durchgängig vom Fiat 600D. Der im Heck verbaute, wassergekühlte Vierzylinderreihenmotor dieses späten Modelles, stammt vom jugoslawischen Zastava, hat einen Hubraum von 767 cm³ und leistet 32 PS. Der Wagen war in erster Linie für den Arbeitseinsatz und nicht als  Spassauto  konzipiert. Zahlreiche Fahrzeuge wurden beispielsweise von der italienischen Polizei und von der Forstverwaltung eingesetzt. Insgesamt wurden ca. 3200 Fahrzeuge hergestellt. 8. Oldtimertreffen des AMC Duisburg am 04.09.2022.
Savio Jungla 600. Der Savio Jungla 600 ist ein Fiat-Modell, dass bei der Carrozzeria Savio/Turin zwischen 1965 und 1974 montiert wurde. Das Fahrzeug basierte auf dem Chassis des Fiat 600D. Abgesehen vom Heckantrieb, ist der "Jungla" ähnlich konzipiert wie der Citroen Mehari oder der Mini Moke. Die Konstruktion des Autos ist spartanisch. Der Wagen hat eine offene Stahlblechkarosserie mit herunterklappbarer Frontscheibe. Ein Stoffdach. Stofftüren mit Seitenfenstern aus Kunststoff waren gegen Aufpreis lieferbar. Der Antrieb und die Mechanik stammten, wie schon oben angedeutet, durchgängig vom Fiat 600D. Der im Heck verbaute, wassergekühlte Vierzylinderreihenmotor dieses späten Modelles, stammt vom jugoslawischen Zastava, hat einen Hubraum von 767 cm³ und leistet 32 PS. Der Wagen war in erster Linie für den Arbeitseinsatz und nicht als "Spassauto" konzipiert. Zahlreiche Fahrzeuge wurden beispielsweise von der italienischen Polizei und von der Forstverwaltung eingesetzt. Insgesamt wurden ca. 3200 Fahrzeuge hergestellt. 8. Oldtimertreffen des AMC Duisburg am 04.09.2022.
Michael H.

PKW Oldtimer / Fiat / Sonstige

24 1200x906 Px, 06.09.2022

=Fiat 1800 steht auf dem Freigelände der Technorama 2022 in Kassel, März 2022
=Fiat 1800 steht auf dem Freigelände der Technorama 2022 in Kassel, März 2022
Konrad Neumann

Heckansicht eines Fiat 133. Oldtimertreffen Flughafen Essen/Mülheim am 06.06.2022.
Heckansicht eines Fiat 133. Oldtimertreffen Flughafen Essen/Mülheim am 06.06.2022.
Michael H.

PKW Oldtimer / Fiat / Sonstige

37 1200x900 Px, 10.06.2022

Fiat 133. Dieser Kleinwagen, mit dem bewährten Motor des Fiat 850, war eine Entwicklung des damaligen Lizenznehmers SEAT. Er hatte trotz seiner Kompaktheit ein besseres Platzangebot als der ähnlich aussehende Fiat 126. Größenmäßig war er zwischen dem Fiat 126 und dem Fiat 127 angesiedelt. Montiert wurde dieses Modell grundsätzlich bei SEAT in Spanien, wo es auch unter dem Label von SEAT verkauft wurde. Der im Heck verbaute, wassergekühlte, Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 843 cm³ und leistet 34 PS, bzw. in der Ausführung 133 Special 44 PS. Der 133´er Special brachte es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 132 km/h. Oldtimertreffen Flughafen Essen/Mülheim am 06.06.2022.
Fiat 133. Dieser Kleinwagen, mit dem bewährten Motor des Fiat 850, war eine Entwicklung des damaligen Lizenznehmers SEAT. Er hatte trotz seiner Kompaktheit ein besseres Platzangebot als der ähnlich aussehende Fiat 126. Größenmäßig war er zwischen dem Fiat 126 und dem Fiat 127 angesiedelt. Montiert wurde dieses Modell grundsätzlich bei SEAT in Spanien, wo es auch unter dem Label von SEAT verkauft wurde. Der im Heck verbaute, wassergekühlte, Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 843 cm³ und leistet 34 PS, bzw. in der Ausführung 133 Special 44 PS. Der 133´er Special brachte es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 132 km/h. Oldtimertreffen Flughafen Essen/Mülheim am 06.06.2022.
Michael H.

PKW Oldtimer / Fiat / Sonstige

56 1200x924 Px, 10.06.2022





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.