fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Rennsport Andere Fotos

1249 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
#1 GINETTA G4R (1965), Fahrer: MAYDON Ron (GBR) & WARD Robin (GBR) , Spa six Hours Classic / MASTERS GENTLEMEN DRIVERS & MASTERS PRE-66 TOURING CARS, am 30.09.2023
#1 GINETTA G4R (1965), Fahrer: MAYDON Ron (GBR) & WARD Robin (GBR) , Spa six Hours Classic / MASTERS GENTLEMEN DRIVERS & MASTERS PRE-66 TOURING CARS, am 30.09.2023
Jürgen Senz

#1 GINETTA G4R (1965), Fahrer: 	MAYDON Ron (GBR) & WARD Robin (GBR) , Spa six Hours Classic / MASTERS GENTLEMEN DRIVERS & MASTERS PRE-66 TOURING CARS, am 30.09.2023
#1 GINETTA G4R (1965), Fahrer: MAYDON Ron (GBR) & WARD Robin (GBR) , Spa six Hours Classic / MASTERS GENTLEMEN DRIVERS & MASTERS PRE-66 TOURING CARS, am 30.09.2023
Jürgen Senz

Audi Sport Quattro des HB-Audi-Teams. Einer von insgesamt 220, in den Jahren 1984 und 1985 produzierten Audi Sport Quattro. Von diesem  Rallyewagen  kamen ca. 170 Autos zu einem Preis ab DM 195.000,00 in den freien Verkauf. In der S1 genannten Rallyeversion hat der Wagen eine Leistung von 450 PS aus einem Hubraum von 2986 cm³. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Audi Sport Quattro des HB-Audi-Teams. Einer von insgesamt 220, in den Jahren 1984 und 1985 produzierten Audi Sport Quattro. Von diesem "Rallyewagen" kamen ca. 170 Autos zu einem Preis ab DM 195.000,00 in den freien Verkauf. In der S1 genannten Rallyeversion hat der Wagen eine Leistung von 450 PS aus einem Hubraum von 2986 cm³. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Michael H.

Ford Capri RS 2600 Rallyefahrzeug. Nach seinem Debut im Jahr 1968 erlebte der Ford Capri eine sensationelle Kundennachfrage. Der Capri hat auch im Motorsport eine außergewöhnliche Vergangenheit. Die Duelle BMW CSL (Baureihe E9) und Ford Capri im Tourenwagensport zu Beginn der 1970´er Jahre gehörten zu den Höhepunkten des damaligen Rennsports. Ford verpflichtete damals Rennsportasse wie den Schotten Jackie Stewart (*1939) und den Brasilianer Emerson Fittipaldi (*1946) für die Capri-Cockpits. Werksfahrer waren auch die deutschen Fahrer Jochen Mass (*1946) und Dieter Glemser (*1938), sowie der Niederländer Toine Hezemans (*1943). Der hier gezeigte Capri ist ein Nachbau des legendären  Walter Röhrl Capris  der Rallye Monte Carle aus dem Jahr 1973. Bei einem Hubraum von 2493 cm³ und einer Leistung von 230 PS konnte der nur 900 Kilogramm leichte Capri eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h erreichen. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Ford Capri RS 2600 Rallyefahrzeug. Nach seinem Debut im Jahr 1968 erlebte der Ford Capri eine sensationelle Kundennachfrage. Der Capri hat auch im Motorsport eine außergewöhnliche Vergangenheit. Die Duelle BMW CSL (Baureihe E9) und Ford Capri im Tourenwagensport zu Beginn der 1970´er Jahre gehörten zu den Höhepunkten des damaligen Rennsports. Ford verpflichtete damals Rennsportasse wie den Schotten Jackie Stewart (*1939) und den Brasilianer Emerson Fittipaldi (*1946) für die Capri-Cockpits. Werksfahrer waren auch die deutschen Fahrer Jochen Mass (*1946) und Dieter Glemser (*1938), sowie der Niederländer Toine Hezemans (*1943). Der hier gezeigte Capri ist ein Nachbau des legendären "Walter Röhrl Capris" der Rallye Monte Carle aus dem Jahr 1973. Bei einem Hubraum von 2493 cm³ und einer Leistung von 230 PS konnte der nur 900 Kilogramm leichte Capri eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h erreichen. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Michael H.

Heckansicht eines Dodge NASCAR Rennwagen des McGriff Racing Teams aus dem Jahr 1974. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Heckansicht eines Dodge NASCAR Rennwagen des McGriff Racing Teams aus dem Jahr 1974. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Michael H.

Dodge NASCAR Rennwagen des McGriff Racing Teams aus dem Jahr 1974. Das Team des heute 96-jährigen Hershel McGriff war lange im NASCAR-Rennzirkus aktiv. Hauptsponsor des Teams war, die heute nicht mehr existierende, Olympia Brewing Company aus dem US-Bundesstaat Washington. Mir ist leider nur bekannt, dass der V8-Motor dieses Boliden einen Hubraum von 6980 cm³ hat. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Dodge NASCAR Rennwagen des McGriff Racing Teams aus dem Jahr 1974. Das Team des heute 96-jährigen Hershel McGriff war lange im NASCAR-Rennzirkus aktiv. Hauptsponsor des Teams war, die heute nicht mehr existierende, Olympia Brewing Company aus dem US-Bundesstaat Washington. Mir ist leider nur bekannt, dass der V8-Motor dieses Boliden einen Hubraum von 6980 cm³ hat. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Michael H.

Fiat 128 Coupe der Scuderia Filipinetti aus dem Jahr 1972. Das Schweizer Rennteam Scuderia Filipinetti wurde Anfang der 1970`er Jahre vom Fiat-Werk beauftragt, das Model Fiat 128 in der Europäischen Tourenwagen Meisterschaft (ETCC) einzusetzen. Im Jahr 1972 fuhren Walter Dona und der Venezianer Umberto Grano mit diesem Fahrzeug den Langstreckenklassiker am Nürburgring. Der Essener Fiat Tuner Reppekus, sowie verschiedene Privatteams setzte das Fiat 128 Coupé 1972 auch beim 24h Nürburgring Rennen ein. Der Vierzylinderreihenmotor dieses Coupes hat einen Hubraum von 1295 cm³ und leistet rund 150 PS. Bei einem Fahrzeuggewicht von nur 720 Kilogramm sind die Fahrleistungen recht ordentlich. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Fiat 128 Coupe der Scuderia Filipinetti aus dem Jahr 1972. Das Schweizer Rennteam Scuderia Filipinetti wurde Anfang der 1970`er Jahre vom Fiat-Werk beauftragt, das Model Fiat 128 in der Europäischen Tourenwagen Meisterschaft (ETCC) einzusetzen. Im Jahr 1972 fuhren Walter Dona und der Venezianer Umberto Grano mit diesem Fahrzeug den Langstreckenklassiker am Nürburgring. Der Essener Fiat Tuner Reppekus, sowie verschiedene Privatteams setzte das Fiat 128 Coupé 1972 auch beim 24h Nürburgring Rennen ein. Der Vierzylinderreihenmotor dieses Coupes hat einen Hubraum von 1295 cm³ und leistet rund 150 PS. Bei einem Fahrzeuggewicht von nur 720 Kilogramm sind die Fahrleistungen recht ordentlich. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Michael H.

VW Golf 1 GTI MK1 als Rallyefahrzeug. Nachdem der Golf 1 GTI auf der IAA des Jahres 1975 vorgestellt wurde, erkannten das VW-Werk und auch viele Privatfahrer das Potential dieses nur 850 Kilogramm wiegenden Autos. Der gezeigte Wagen wurde vom bekannten VW- und Audi Tuner Nothelle  verfeinert . Der Vierzylinderreihenmotor wurde von 1.6 Liter auf 1.8 Liter Hubraum aufgebohrt. Die Leistung konnte somit von 110 PS auf 150 PS gesteigert werden. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 185 km/h. Unter anderem wurde dieser Golf GTI vom Braunschweiger Rennfahrer Eckhard  Ecki  Schimpf (*1938) gefahren. Essen Motorshow am 06.12.2023.
VW Golf 1 GTI MK1 als Rallyefahrzeug. Nachdem der Golf 1 GTI auf der IAA des Jahres 1975 vorgestellt wurde, erkannten das VW-Werk und auch viele Privatfahrer das Potential dieses nur 850 Kilogramm wiegenden Autos. Der gezeigte Wagen wurde vom bekannten VW- und Audi Tuner Nothelle "verfeinert". Der Vierzylinderreihenmotor wurde von 1.6 Liter auf 1.8 Liter Hubraum aufgebohrt. Die Leistung konnte somit von 110 PS auf 150 PS gesteigert werden. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 185 km/h. Unter anderem wurde dieser Golf GTI vom Braunschweiger Rennfahrer Eckhard "Ecki" Schimpf (*1938) gefahren. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Michael H.

Heckansicht eines Ford Torino NASCAR Rennwagen aus dem Jahr 1968. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Heckansicht eines Ford Torino NASCAR Rennwagen aus dem Jahr 1968. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Michael H.

Ford Torino NASCAR Rennwagen aus dem Jahr 1968. Dieser 1968´er Ford Torino ist eine Hommage an den 86-jährigen Richard Petty aus Level Cross/North Carolina, Petty gewann die NASCAR-Serie insgesamt siebenmal. Der V8-Motor hat einen Hubraum von 408 cui (6686 cm³) mit einer Leistung von bis zu 370 PS. Richard Petty ließ seine Rennfahrzeuge immer in diesem Blauton, dem so genannten  Petty blue  lackieren. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Ford Torino NASCAR Rennwagen aus dem Jahr 1968. Dieser 1968´er Ford Torino ist eine Hommage an den 86-jährigen Richard Petty aus Level Cross/North Carolina, Petty gewann die NASCAR-Serie insgesamt siebenmal. Der V8-Motor hat einen Hubraum von 408 cui (6686 cm³) mit einer Leistung von bis zu 370 PS. Richard Petty ließ seine Rennfahrzeuge immer in diesem Blauton, dem so genannten "Petty blue" lackieren. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Michael H.

Heckansicht eines Buick Regal NASCAR-Rennwagen aus dem Jahr 1985. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Heckansicht eines Buick Regal NASCAR-Rennwagen aus dem Jahr 1985. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Michael H.

Dieser Buick Regal startete in der NASCAR-Saison des Jahres 1985 für das Race Hill Farm Team. Einer der Fahrer war der US-Amerikaner Ron Bouchard (*1948 +2015). Der V8-Motor dieses Autos hat einen Hubraum von 5033 cm³. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Dieser Buick Regal startete in der NASCAR-Saison des Jahres 1985 für das Race Hill Farm Team. Einer der Fahrer war der US-Amerikaner Ron Bouchard (*1948 +2015). Der V8-Motor dieses Autos hat einen Hubraum von 5033 cm³. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Michael H.

PORSCHE 911  (1965). Fahrer: COLL Christian (ESP) & MOWLEM Johnny (GBR). Hier beim 6h Classic Rennen am 30.09.2023 in Spa Francorchamps,
PORSCHE 911 (1965). Fahrer: COLL Christian (ESP) & MOWLEM Johnny (GBR). Hier beim 6h Classic Rennen am 30.09.2023 in Spa Francorchamps,
Jürgen Senz

JAGUAR E Type Semi-Lightweight Bj.1962, Fahrer:	PAUL William (GBR)& BUTCHER Rory (GBR). Hier beim 6h Classic Rennen am 30.09.2023 in Spa Francorchamps,
JAGUAR E Type Semi-Lightweight Bj.1962, Fahrer: PAUL William (GBR)& BUTCHER Rory (GBR). Hier beim 6h Classic Rennen am 30.09.2023 in Spa Francorchamps,
Jürgen Senz

FORD Sierra Cosworth RS500 (1986), Fahrer: VAN ELDEREN Jan (BEL). Hier beim BELCAR HISTORIC CUP Rennen am 30.09.2023 in Spa Francorchamps, im Rahmen der Spa 6h Classic
FORD Sierra Cosworth RS500 (1986), Fahrer: VAN ELDEREN Jan (BEL). Hier beim BELCAR HISTORIC CUP Rennen am 30.09.2023 in Spa Francorchamps, im Rahmen der Spa 6h Classic
Jürgen Senz

FIAT Abarth 1000 - 1965	(997 ccm), Fahrer: TESSARO Graziano (ITA), TESSARO Andrea (ITA) und	TESSARO Francesco (ITA), Hier beim 6h Classic Rennen am 30.09.2023 in Spa Francorchamps,
FIAT Abarth 1000 - 1965 (997 ccm), Fahrer: TESSARO Graziano (ITA), TESSARO Andrea (ITA) und TESSARO Francesco (ITA), Hier beim 6h Classic Rennen am 30.09.2023 in Spa Francorchamps,
Jürgen Senz

FORD Mustang - 1967, Fahrer: DUNHAM John (GBR),	OWEN Mark (GBR) & SWIFT James (GBR)Hier beim 6h Classic Rennen am 30.09.2023 in Spa Francorchamps, Fahrer: MINSHAW Jon (GBR) & KEEN Phil (GBR), kurz vor Sonnenuntergang
FORD Mustang - 1967, Fahrer: DUNHAM John (GBR), OWEN Mark (GBR) & SWIFT James (GBR)Hier beim 6h Classic Rennen am 30.09.2023 in Spa Francorchamps, Fahrer: MINSHAW Jon (GBR) & KEEN Phil (GBR), kurz vor Sonnenuntergang
Jürgen Senz

Nr.331, JAGUAR E Type (1964), ccm 3800, Fahrer: MINSHAW Jon (UK), MINSHAW Jack (UK) und	KEEN Phil (UK), Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
Nr.331, JAGUAR E Type (1964), ccm 3800, Fahrer: MINSHAW Jon (UK), MINSHAW Jack (UK) und KEEN Phil (UK), Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
Jürgen Senz

Nr. 250 LOTUS Elan 26R (1965), ccm 1558, Fahrer: WHITE Bruce (UK), MONK Steve (UK) und 	CAINE Michael (UK),Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
Nr. 250 LOTUS Elan 26R (1965), ccm 1558, Fahrer: WHITE Bruce (UK), MONK Steve (UK) und CAINE Michael (UK),Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
Jürgen Senz

Nr.200,	MG B (1965), ccm 1840, Fahrer: ALLEN John (UK),	TURRAL Goeff (UK) und KEERS-TRAFFORD David (UK), Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
Nr.200, MG B (1965), ccm 1840, Fahrer: ALLEN John (UK), TURRAL Goeff (UK) und KEERS-TRAFFORD David (UK), Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
Jürgen Senz

Nr.135 	LOTUS Elan 26R  (1965), ccm 1600, Fahrer: REYNOLDS Peter (UK) und QUINTERO Daniel (UK), Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
Nr.135 LOTUS Elan 26R (1965), ccm 1600, Fahrer: REYNOLDS Peter (UK) und QUINTERO Daniel (UK), Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
Jürgen Senz

NR.45, PORSCHE 911 (1965) ccm 2000, Fahrer: DE CRAENE Philippe (BE) und FILLIERS Bernard (BE), Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
NR.45, PORSCHE 911 (1965) ccm 2000, Fahrer: DE CRAENE Philippe (BE) und FILLIERS Bernard (BE), Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
Jürgen Senz

Nr.22,  FORD Shelby Mustang 350 GT, Bj 1965, ccm 4700 Fahrer: HAMUNEN Henry (FI) & LAINE Mika (FI), Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
Nr.22, FORD Shelby Mustang 350 GT, Bj 1965, ccm 4700 Fahrer: HAMUNEN Henry (FI) & LAINE Mika (FI), Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
Jürgen Senz

Nr.32, 	LOTUS Elan - 1965, ccm1600, Fahrer: FARMER Mark (UK) & JORDAN Mike (UK), Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
Nr.32, LOTUS Elan - 1965, ccm1600, Fahrer: FARMER Mark (UK) & JORDAN Mike (UK), Spa Six Hours Endurance am 1.10.20
Jürgen Senz

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.