fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Ein Mercedes-Benz W196 R Silberpfeil von 1955.

(ID 133668)



Ein Mercedes-Benz W196 R Silberpfeil von 1955. (Technisches Museum Wien, November 2010)

Ein Mercedes-Benz W196 R Silberpfeil von 1955. (Technisches Museum Wien, November 2010)

Christian Bremer cbpics.de 31.05.2017, 189 Aufrufe, 0 Kommentare

EXIF: NIKON CORPORATION NIKON D90, Datum 2010:11:07 14:23:30, Belichtungsdauer: 0.025 s (10/400) (1/40), Blende: f/6.3, ISO1600, Brennweite: 10.00 (100/10)

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Mercedes 190b ausgestellt in Hauenstein am 22.01.2022
Mercedes 190b ausgestellt in Hauenstein am 22.01.2022
Hp. Teutschmann

PKW Oldtimer / Mercedes-Benz / Sonstige

7 1200x926 Px, 27.01.2022

=MB 500 SL ist Teilnehmer der DMV-Classic Tour  Rund um Fulda  im August 2021
=MB 500 SL ist Teilnehmer der DMV-Classic Tour "Rund um Fulda" im August 2021
Konrad Neumann

Der Mercedes 16/40 PS Typ Knight aus dem Jahr 1912 aus einer anderen Perspektive. Classic Remise Düsseldorf am 28.09.2021.
Der Mercedes 16/40 PS Typ Knight aus dem Jahr 1912 aus einer anderen Perspektive. Classic Remise Düsseldorf am 28.09.2021.
Michael H.

PKW Oldtimer / Mercedes-Benz / Sonstige

23 1200x900 Px, 03.10.2021

Mercedes 16/40 PS Typ Knight. Im Jahr 1907 wurde Paul Daimler als Nachfolger des legendären Wilhelm Maybach technischer Direktor und Leiter des Konstruktionsbüros der Daimler-Motoren-Gesellschaft. Sein Ziel war es Automobile mit hoher Leistung und Qualität zu schaffen. Im Jahr 1910 erwarb er das Schiebermotoren-Patent des US-Amerikaners Knight. Bei diesem System sind die Zylinder paarweise angeordnet. Das Modell 16/40 PS kam 1910 auf den Markt und wurde 1916 durch den 16/45 PS abgelöst. Der paarweise angeordnete Vierzylindermotor hat einen Hubraum von 4080 cm³ und leistet 40 PS. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit damals unheimlich schnellen 80 km/h angegeben. Classic Remise Düsseldorf am 28.09.2021.
Mercedes 16/40 PS Typ Knight. Im Jahr 1907 wurde Paul Daimler als Nachfolger des legendären Wilhelm Maybach technischer Direktor und Leiter des Konstruktionsbüros der Daimler-Motoren-Gesellschaft. Sein Ziel war es Automobile mit hoher Leistung und Qualität zu schaffen. Im Jahr 1910 erwarb er das Schiebermotoren-Patent des US-Amerikaners Knight. Bei diesem System sind die Zylinder paarweise angeordnet. Das Modell 16/40 PS kam 1910 auf den Markt und wurde 1916 durch den 16/45 PS abgelöst. Der paarweise angeordnete Vierzylindermotor hat einen Hubraum von 4080 cm³ und leistet 40 PS. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit damals unheimlich schnellen 80 km/h angegeben. Classic Remise Düsseldorf am 28.09.2021.
Michael H.

PKW Oldtimer / Mercedes-Benz / Sonstige

25 1200x900 Px, 03.10.2021





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.