fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Volvo P 1800 S.

(ID 69906)



Volvo P 1800 S. 1963 - 1972. Der P 1800 wurde bereits 1961 vorgestellt. Die Produktion erfolgte bis 1963 bein Jensen in West Bromwich bei Birmingham. Aufgrund von Qualitätsproblemen bei Jensen wurde die Produktion im Jahr 1963 ins Volvo-Werk Lundby verlegt. Ab diesem Zeitpunkt erhielten alle 1800´er die Zusatzbezeichnung S für Sverige bzw. Schweden. Bis 1968 werkelte der bekannte B18 Motor mit 96 PS in dem schicken Sportcoupe. Später wurde der B20 Motor mit 105 PS verbaut. Die letzten Modelle der Baureihe waren sogar mit dem B20 Motor mit der Bosch D-jetronic ausgerüstet. Diese verhalf dem Wagen zu 124 PS. Von diesem Coupe wurden insgesamt 39.407 Einheiten produziert. Oldtimertreffen Kokerei Zollverein am 01.07.2012.

Volvo P 1800 S. 1963 - 1972. Der P 1800 wurde bereits 1961 vorgestellt. Die Produktion erfolgte bis 1963 bein Jensen in West Bromwich bei Birmingham. Aufgrund von Qualitätsproblemen bei Jensen wurde die Produktion im Jahr 1963 ins Volvo-Werk Lundby verlegt. Ab diesem Zeitpunkt erhielten alle 1800´er die Zusatzbezeichnung S für Sverige bzw. Schweden. Bis 1968 werkelte der bekannte B18 Motor mit 96 PS in dem schicken Sportcoupe. Später wurde der B20 Motor mit 105 PS verbaut. Die letzten Modelle der Baureihe waren sogar mit dem B20 Motor mit der Bosch D-jetronic ausgerüstet. Diese verhalf dem Wagen zu 124 PS. Von diesem Coupe wurden insgesamt 39.407 Einheiten produziert. Oldtimertreffen Kokerei Zollverein am 01.07.2012.

Michael H. 04.07.2012, 1061 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Heckansicht eines Volvo P 1800 ES, produziert in den Jahren 1972 und 1973 im Volvo-Stammwerk Lundby bei Göteborg. Im Volksmund machte sich, aufgrund der gläsernen Heckklappe des Wagens, schnell der Begriff  Schneewittchensarg  breit. Der Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 1986 cm³ und leistet 125 PS. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit ca. 190 km/h angegeben. Die meisten der ca. 8.100 hergestellten P 1800 ES Modelle wurden in die USA exportiert. Der abgelichtete Volvo stammt ist im Farbton solgul lackiert. Köln am 19.07.2021.
Heckansicht eines Volvo P 1800 ES, produziert in den Jahren 1972 und 1973 im Volvo-Stammwerk Lundby bei Göteborg. Im Volksmund machte sich, aufgrund der gläsernen Heckklappe des Wagens, schnell der Begriff "Schneewittchensarg" breit. Der Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 1986 cm³ und leistet 125 PS. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit ca. 190 km/h angegeben. Die meisten der ca. 8.100 hergestellten P 1800 ES Modelle wurden in die USA exportiert. Der abgelichtete Volvo stammt ist im Farbton solgul lackiert. Köln am 19.07.2021.
Michael H.

PKW Oldtimer / Volvo / P 1800

10 960x540 Px, 20.07.2021

Schöner Volvo 1800, gesehen auf einem Parkplatz. 04.2021
Schöner Volvo 1800, gesehen auf einem Parkplatz. 04.2021
De Rond Hans und Jeanny

PKW Oldtimer / Volvo / P 1800

16 1200x800 Px, 30.04.2021

Volvo P 1800 ES aufgenommen am 31.08.2019 bei der Classic Gala in Schwetzingen
Volvo P 1800 ES aufgenommen am 31.08.2019 bei der Classic Gala in Schwetzingen
Alexis H.

PKW Oldtimer / Volvo / P 1800

49 1200x900 Px, 27.12.2020

Volvo P 1800 S, gebaut von 1963 bis 1972. Das von Frua gezeichnete Coupe stand bereits ab 1961 bei den Volvo-Händlern. Anfangs wurde der Wagen bei Jensen in West Bromwich/GB montiert. Aufgrund von Qualitätsmängeln, wurde die Produktion 1963 ins Volvo-Stammwerk Lundby bei Göteborg verlegt. Die hier produzierten Fahrzeuge sind am Buchstaben S (für Schweden) in der Typenbezeichnung erkennbar. Von 1961 bis 1968 hatte der P 1800 einen Vierzylinderreihenmotor mit einem Hubraum von 1778 cm³ und 103 PS. Nach den Werksferien 1968 wurde ein Motor mit einem Hubraum von 1985 cm³ und 124 PS verbaut. Oldtimertreffen des Oldtimerclubs Schermbeck in Lühlerheim im Spätsommer 2018.
Volvo P 1800 S, gebaut von 1963 bis 1972. Das von Frua gezeichnete Coupe stand bereits ab 1961 bei den Volvo-Händlern. Anfangs wurde der Wagen bei Jensen in West Bromwich/GB montiert. Aufgrund von Qualitätsmängeln, wurde die Produktion 1963 ins Volvo-Stammwerk Lundby bei Göteborg verlegt. Die hier produzierten Fahrzeuge sind am Buchstaben S (für Schweden) in der Typenbezeichnung erkennbar. Von 1961 bis 1968 hatte der P 1800 einen Vierzylinderreihenmotor mit einem Hubraum von 1778 cm³ und 103 PS. Nach den Werksferien 1968 wurde ein Motor mit einem Hubraum von 1985 cm³ und 124 PS verbaut. Oldtimertreffen des Oldtimerclubs Schermbeck in Lühlerheim im Spätsommer 2018.
Michael H.

PKW Oldtimer / Volvo / P 1800

34 1200x900 Px, 03.12.2020





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.