fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

"autos" Fotos

294 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Vorgestellt wurde der erst SUV der Marke Bentley auf der Frankfurter IAA des Jahres 2015. Das Modell ist mit einem Dieselmotor, als Hybridfahrzeug, mit einem V8-Motor, oder gar wie der abgelichtete Bentayga mit einem W12-Motor lieferbar. Der W12-Motor dieses Autos hat einen Hubraum von 5950 cm³ und leistet 608 PS. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Bentley mit 301 km/h an. Classic Remise Düsseldorf am 13.07.2021.
Vorgestellt wurde der erst SUV der Marke Bentley auf der Frankfurter IAA des Jahres 2015. Das Modell ist mit einem Dieselmotor, als Hybridfahrzeug, mit einem V8-Motor, oder gar wie der abgelichtete Bentayga mit einem W12-Motor lieferbar. Der W12-Motor dieses Autos hat einen Hubraum von 5950 cm³ und leistet 608 PS. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Bentley mit 301 km/h an. Classic Remise Düsseldorf am 13.07.2021.
Michael H.

Geländewagen und SUVs / Bentley / Alle

6 1200x900 Px, 16.07.2021

Ferrari 250 GT/L Berlinetta, der im Jahr 1964 bei der Carrozzeria Scaglietti in Maranello gebaut wurde. Der gezeigte Wagen ist die Nummer 280 von genau 350 gebauten Autos dieses Typs und im Farbton grigio argento lackiert . Der V12-Motor hat einen Hubraum von 2.951 cm³ und leistet 230 PS. Die Höchstgeschwindigkeit dieses schnittigen Coupes wurde mit 230 km/h angegeben. Classic Remise Düsseldorf am 13.07.2021.
Ferrari 250 GT/L Berlinetta, der im Jahr 1964 bei der Carrozzeria Scaglietti in Maranello gebaut wurde. Der gezeigte Wagen ist die Nummer 280 von genau 350 gebauten Autos dieses Typs und im Farbton grigio argento lackiert . Der V12-Motor hat einen Hubraum von 2.951 cm³ und leistet 230 PS. Die Höchstgeschwindigkeit dieses schnittigen Coupes wurde mit 230 km/h angegeben. Classic Remise Düsseldorf am 13.07.2021.
Michael H.

PKW Oldtimer / Ferrari / 250 GT

4 1200x900 Px, 13.07.2021

BMW 507 Touring Sport Roadster, produziert von 1956 bis 1959. Der von Albrecht Graf Goertz gezeichnete BMW 507, war der Star der Frankfurter Automobil Ausstellung des Jahres 1955. Es wurden 252 Autos dieses Typs gebaut. Der V8-Motor mit einem Hubraum von 3168 cm³ leistet 150 PS, bzw. in der USA-Ausführung 195 PS. Bei der USA-Ausführung wurde die Verdichtung von 1:7,8 auf 1:9 erhöht. Je nach bestellter Übersetzung für die Hinterachse war eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h möglich. BMW Museum in München am 06.07.2021.
BMW 507 Touring Sport Roadster, produziert von 1956 bis 1959. Der von Albrecht Graf Goertz gezeichnete BMW 507, war der Star der Frankfurter Automobil Ausstellung des Jahres 1955. Es wurden 252 Autos dieses Typs gebaut. Der V8-Motor mit einem Hubraum von 3168 cm³ leistet 150 PS, bzw. in der USA-Ausführung 195 PS. Bei der USA-Ausführung wurde die Verdichtung von 1:7,8 auf 1:9 erhöht. Je nach bestellter Übersetzung für die Hinterachse war eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h möglich. BMW Museum in München am 06.07.2021.
Michael H.

PKW Oldtimer / BMW / 507

8 1200x900 Px, 11.07.2021

Humber Snipe 75 Saloon, wie er von 1938 bis 1940 in den Werken Nottingham und Coventry gebaut wurde. Außer als Saloon (Limousine) konnte der Interessent das Modell auch Convertible (Cabriolet) bestellen. Während der dreijährigen Produktionszeit verkaufte Humber 2706 Autos dieses Typs (Beide Modelle zusammen). Nach Beginn von WW2 wurde die zivile Produktion eingestellt und das Modell wurde nur noch für die englische Armee weiter produziert. Der Sechszylinderreihenmotor des Snipe 75 hat einen Hubraum von 3180 cm³ und leistet 120 PS. Oldtimertreffen an Mo´s Bikertreff in Krefeld am 27.06.2021.
Humber Snipe 75 Saloon, wie er von 1938 bis 1940 in den Werken Nottingham und Coventry gebaut wurde. Außer als Saloon (Limousine) konnte der Interessent das Modell auch Convertible (Cabriolet) bestellen. Während der dreijährigen Produktionszeit verkaufte Humber 2706 Autos dieses Typs (Beide Modelle zusammen). Nach Beginn von WW2 wurde die zivile Produktion eingestellt und das Modell wurde nur noch für die englische Armee weiter produziert. Der Sechszylinderreihenmotor des Snipe 75 hat einen Hubraum von 3180 cm³ und leistet 120 PS. Oldtimertreffen an Mo´s Bikertreff in Krefeld am 27.06.2021.
Michael H.

PKW Oldtimer / Humber / Alle

10 1200x899 Px, 05.07.2021

Fiat 1500 Familiare, produziert von 1964 bis 1967. Eigentlich heißt die Baureihe 1300/1500, da die Autos, bis auf die Motorisierung, identisch waren. Die Modellreihe schloss die Lücke zwischen dem  Millecento  (1100) und der Baureihe 1800/2100. Der abgelichtete Familiare stammt aus dem Modelljahr 1966. Der Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 1481 cm³ und leistet 75 PS. Oldtimertreffen an der  Alten Dreherei  in Mülheim an der Ruhr am 19.06. und 20.06.2021.
Fiat 1500 Familiare, produziert von 1964 bis 1967. Eigentlich heißt die Baureihe 1300/1500, da die Autos, bis auf die Motorisierung, identisch waren. Die Modellreihe schloss die Lücke zwischen dem "Millecento" (1100) und der Baureihe 1800/2100. Der abgelichtete Familiare stammt aus dem Modelljahr 1966. Der Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 1481 cm³ und leistet 75 PS. Oldtimertreffen an der "Alten Dreherei" in Mülheim an der Ruhr am 19.06. und 20.06.2021.
Michael H.

PKW Oldtimer / Fiat / 1300 / 1500

17 1200x900 Px, 28.06.2021

Mercedes Benz W136 170V Cabriolet A, gebaut von 1936 bis 1940. Das Modell W136 wurde auf der Berliner Automobil Ausstellung des Jahres 1936 vorgestellt. Er sollte ein Automobil für die Massenmotorisierung des Deutschen Reiches sein. Das gezeigte Cabriolet A war das teuerste Modell dieser Baureihe und schlug bei seiner Vorstellung mit einem Kaufpreis von RM 5980,00 zu Buche. Eine zweitürige Limousine dieses Typs war schon ab RM 2850,00 zu haben. Insgesamt verkauften die Untertürkheimer nur 76 Autos in der Cabriolet A Ausführung. Der Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 1697 cm³ und leistet 38 PS. Classic Remise Düsseldorf am 07.06.2021.
Mercedes Benz W136 170V Cabriolet A, gebaut von 1936 bis 1940. Das Modell W136 wurde auf der Berliner Automobil Ausstellung des Jahres 1936 vorgestellt. Er sollte ein Automobil für die Massenmotorisierung des Deutschen Reiches sein. Das gezeigte Cabriolet A war das teuerste Modell dieser Baureihe und schlug bei seiner Vorstellung mit einem Kaufpreis von RM 5980,00 zu Buche. Eine zweitürige Limousine dieses Typs war schon ab RM 2850,00 zu haben. Insgesamt verkauften die Untertürkheimer nur 76 Autos in der Cabriolet A Ausführung. Der Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 1697 cm³ und leistet 38 PS. Classic Remise Düsseldorf am 07.06.2021.
Michael H.

Alfa Romeo Montreal. Produziert wurden von 1970 bis 1977 insgesamt 3917 Autos dieses Typs. Der Wagen wurde als Designstudie im Jahr 1967 auf der Weltausstellung (Expo) in Montreal vorgestellt. Da dieser hübsche Sportwagen großen Anklang fand, ging er ab 1970 in Serie. Den Namen seines Vorstellungsortes behielt er bei. Der V8-Motor hat einen Hubraum von 2.593 cm³ und leistet 200 PS. Das Fahrwerk wurde vom Typ 105 (Giulia) übernommen. Classic Remise Düsseldorf am 07.06.2021.
Alfa Romeo Montreal. Produziert wurden von 1970 bis 1977 insgesamt 3917 Autos dieses Typs. Der Wagen wurde als Designstudie im Jahr 1967 auf der Weltausstellung (Expo) in Montreal vorgestellt. Da dieser hübsche Sportwagen großen Anklang fand, ging er ab 1970 in Serie. Den Namen seines Vorstellungsortes behielt er bei. Der V8-Motor hat einen Hubraum von 2.593 cm³ und leistet 200 PS. Das Fahrwerk wurde vom Typ 105 (Giulia) übernommen. Classic Remise Düsseldorf am 07.06.2021.
Michael H.

PKW Oldtimer / Alfa Romeo / Montreal

16 1200x900 Px, 21.06.2021

Maserati Mexiko. Vorgestellt wurde das Auto auf dem Pariser Autosalon des Jahres 1966. Ab dem Frühjahr 1967 ging er in Produktion. Bis zum Ende dieser Modellreihe im Jahr 1973 verließen 472 Autos dieses Typs die Werkshallen in Modena/Emiglia Romagna. Dieser Mexico ist mit dem  kleinen  V8-Motor aus dem Quattroporte ausgerüstet. Er hat einen Hubraum von 4136 cm³ und leistet 290 PS. Ratingen-Breitscheid am 13.05.2021.
Maserati Mexiko. Vorgestellt wurde das Auto auf dem Pariser Autosalon des Jahres 1966. Ab dem Frühjahr 1967 ging er in Produktion. Bis zum Ende dieser Modellreihe im Jahr 1973 verließen 472 Autos dieses Typs die Werkshallen in Modena/Emiglia Romagna. Dieser Mexico ist mit dem "kleinen" V8-Motor aus dem Quattroporte ausgerüstet. Er hat einen Hubraum von 4136 cm³ und leistet 290 PS. Ratingen-Breitscheid am 13.05.2021.
Michael H.

PKW Oldtimer / Maserati / Sonstige

12 1200x899 Px, 19.06.2021

Cadillac Series 60 Special Fleetwood Sedan im Farbton tahitian coral aus dem Jahr 1958. Die Autos der Series 60 Baureihe unterschieden sich von den Series 62 Fahrzeugen durch die reichhaltigeren Chromverzierungen. Des weiteren sind die Fahrzeuge serienmäßig mit Servobremsen und Servolenkung, elektrischen Fensterhebern und elektrisch verstellbaren Vordersitzen ausgestattet gewesen. Karosserietechnisch wurde nur der viertürige Special Fleetwood angeboten. Insgesamt setzt Cadillac in diesem Modelljahr 12.900 Autos dieses Typs zu einem Preis ab US$ 6232,00 ab. Angetrieben wird der Wagen von einem V8-Motor mit einem Hubraum von 5979 cm³ und einer Leistung von 310 PS oder 355 PS. Histo Neandertal im September 2017.
Cadillac Series 60 Special Fleetwood Sedan im Farbton tahitian coral aus dem Jahr 1958. Die Autos der Series 60 Baureihe unterschieden sich von den Series 62 Fahrzeugen durch die reichhaltigeren Chromverzierungen. Des weiteren sind die Fahrzeuge serienmäßig mit Servobremsen und Servolenkung, elektrischen Fensterhebern und elektrisch verstellbaren Vordersitzen ausgestattet gewesen. Karosserietechnisch wurde nur der viertürige Special Fleetwood angeboten. Insgesamt setzt Cadillac in diesem Modelljahr 12.900 Autos dieses Typs zu einem Preis ab US$ 6232,00 ab. Angetrieben wird der Wagen von einem V8-Motor mit einem Hubraum von 5979 cm³ und einer Leistung von 310 PS oder 355 PS. Histo Neandertal im September 2017.
Michael H.

PKW Oldtimer / Cadillac / Fleetwood

22 1200x900 Px, 27.03.2021

Champion 250 aus dem Jahr 1950.
Dieser spartanische Zweisitzer mit Aluminium-Aufbau und Motorradrädern wurde im Jahr 1947 von ZF (Z ahnradfabrik F riedrichshafen) entwickelt. Die ZF baute damals fünf Versuchsfahrzeuge. Ein gewisser Hermann Holbei erwarb von ZF die Lizenz zur Fertigung dieser  Fahrzeuge. Vom Sommer 1948 bis Februar 1951 entstanden ca. 400 Autos dieses Typs zu einem Preis von DM 2650,00. Der Kleinwagen war mit zwei Motorisierungen aus dem Hause der Nürnberger Motorradfabrik Triumph lieferbar. Der gebläsegekühlte Einzylinderzweitaktmotor hatte einen Hubraum von 248 cm³ und leistete wahlweise 6 PS oder 10 PS. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit 70 km/h angegeben. Auto- und Uhrenmuseum Schramberg im Frühjahr 2016.
Champion 250 aus dem Jahr 1950. Dieser spartanische Zweisitzer mit Aluminium-Aufbau und Motorradrädern wurde im Jahr 1947 von ZF (Z ahnradfabrik F riedrichshafen) entwickelt. Die ZF baute damals fünf Versuchsfahrzeuge. Ein gewisser Hermann Holbei erwarb von ZF die Lizenz zur Fertigung dieser Fahrzeuge. Vom Sommer 1948 bis Februar 1951 entstanden ca. 400 Autos dieses Typs zu einem Preis von DM 2650,00. Der Kleinwagen war mit zwei Motorisierungen aus dem Hause der Nürnberger Motorradfabrik Triumph lieferbar. Der gebläsegekühlte Einzylinderzweitaktmotor hatte einen Hubraum von 248 cm³ und leistete wahlweise 6 PS oder 10 PS. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit 70 km/h angegeben. Auto- und Uhrenmuseum Schramberg im Frühjahr 2016.
Michael H.

PKW Oldtimer / Champion / Alle

35 1200x900 Px, 12.03.2021

Cord L29 in der Karosserieversion Convertible Sedan, gebaut von 1929 bis 1931. Der Cord L29 war das erste Großserienfahrzeug mit Frontantrieb. Insgesamt verließen während der dreijährigen Produktionszeit 5.010 Fahrzeuge (alle Karosserieversionen) die Werkshallen in Auburn/Indiana. Davon 118 Autos mit der auf dem Foto gezeigten Convertible Sedan Karosserie. Der Achtzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 4893 cm³ und leistet 125 PS. Die Höchstgeschwindigkeit gab das Werk mit 130 km/h an. Für einen solchen Cord L29 musste man mindestens US$  3.295,00 anlegen. Zeithaus der Autostadt Wolfsburg.
Cord L29 in der Karosserieversion Convertible Sedan, gebaut von 1929 bis 1931. Der Cord L29 war das erste Großserienfahrzeug mit Frontantrieb. Insgesamt verließen während der dreijährigen Produktionszeit 5.010 Fahrzeuge (alle Karosserieversionen) die Werkshallen in Auburn/Indiana. Davon 118 Autos mit der auf dem Foto gezeigten Convertible Sedan Karosserie. Der Achtzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 4893 cm³ und leistet 125 PS. Die Höchstgeschwindigkeit gab das Werk mit 130 km/h an. Für einen solchen Cord L29 musste man mindestens US$ 3.295,00 anlegen. Zeithaus der Autostadt Wolfsburg.
Michael H.

PKW Oldtimer / Cord / Alle

41 1200x900 Px, 23.01.2021

Austin 1300GT aus dem Jahr 1973. Bei der BMC (B ritish M otor C orporation) war das sogenannte badge engineering an der Tagesordnung. Es bedeutet, dass das Auto (evtl. mit kleinen optischen Änderungen) unter mehreren Markennamen verkauft wurde. Als Morris 1100 wurde dieses Auto bereits 1962 vorgestellt. Es war als zwei- und viertürige Limousine lieferbar. Später wurde die Autos auch unter dem Label von Austin, MG, Riley und Wolseley verkauft. Für den südeuropäischen Markt wurde die Autos bei Innocenti in Lambrate bei Mailand montiert. Im Jahr 1969 erhielt das Modell als Austin 1300GT eine sportliche Note. Angetrieben wird der Wagen von einem Vierzylinderreihenmotor, der aus einem Hubraum von 1275 cm³ 71 PS leistet. Oldtimertreffen des Oldtimerclubs Schermbeck in Lühlerheim im Spätsommer 2018.
Austin 1300GT aus dem Jahr 1973. Bei der BMC (B ritish M otor C orporation) war das sogenannte badge engineering an der Tagesordnung. Es bedeutet, dass das Auto (evtl. mit kleinen optischen Änderungen) unter mehreren Markennamen verkauft wurde. Als Morris 1100 wurde dieses Auto bereits 1962 vorgestellt. Es war als zwei- und viertürige Limousine lieferbar. Später wurde die Autos auch unter dem Label von Austin, MG, Riley und Wolseley verkauft. Für den südeuropäischen Markt wurde die Autos bei Innocenti in Lambrate bei Mailand montiert. Im Jahr 1969 erhielt das Modell als Austin 1300GT eine sportliche Note. Angetrieben wird der Wagen von einem Vierzylinderreihenmotor, der aus einem Hubraum von 1275 cm³ 71 PS leistet. Oldtimertreffen des Oldtimerclubs Schermbeck in Lühlerheim im Spätsommer 2018.
Michael H.

PKW Oldtimer / Austin Motor Company / Sonstige

37 1200x900 Px, 04.12.2020

Bizzarini GT 1900 Europa. In der Zeit von 1968 bis 1969 wurden 20 Autos dieses Typs produziert. Giotto Bizzarini, der Mitte der 1960`er Jahre bereits seine eigene Firma in Livorno betrieb, baute er auf der Bodengruppe eines Opel 1900 den „GT Europa“. Gedacht als Vorschlag für einen möglichen Sportwagen, der damals noch sehr konservativen Rüsselsheimer. Das hübsche Coupé erinnerte ein wenig an den großen Bruder GT 5300. Bizzarini hoffte, dass dieses Modell in seiner Fabrik gebaut werden könnte. Doch Opel lehnte diesen Vorschlag ab. . Woraufhin Giotto Bizzarini den Plan fasste, das Auto in seiner Fabrik in Livorno und parallel zu den anderen dort montierten Modellen selbst zu bauen. Leider vereitelten finanzielle Engpässe und schlussendlich die Insolvenz dieses Vorhaben. Der Vierzylinderreihenmotor aus dem Regal von Opel hat einen Hubraum von 1897 cm³ und leistet, dank einer Leistungskur, 110 PS. Classic Remise Düsseldorf am 26.11.2020.
Leider stimmt die Kategorie nicht, da es bei Bizzarini nur den GT 5300 gibt!
Bizzarini GT 1900 Europa. In der Zeit von 1968 bis 1969 wurden 20 Autos dieses Typs produziert. Giotto Bizzarini, der Mitte der 1960`er Jahre bereits seine eigene Firma in Livorno betrieb, baute er auf der Bodengruppe eines Opel 1900 den „GT Europa“. Gedacht als Vorschlag für einen möglichen Sportwagen, der damals noch sehr konservativen Rüsselsheimer. Das hübsche Coupé erinnerte ein wenig an den großen Bruder GT 5300. Bizzarini hoffte, dass dieses Modell in seiner Fabrik gebaut werden könnte. Doch Opel lehnte diesen Vorschlag ab. . Woraufhin Giotto Bizzarini den Plan fasste, das Auto in seiner Fabrik in Livorno und parallel zu den anderen dort montierten Modellen selbst zu bauen. Leider vereitelten finanzielle Engpässe und schlussendlich die Insolvenz dieses Vorhaben. Der Vierzylinderreihenmotor aus dem Regal von Opel hat einen Hubraum von 1897 cm³ und leistet, dank einer Leistungskur, 110 PS. Classic Remise Düsseldorf am 26.11.2020. Leider stimmt die Kategorie nicht, da es bei Bizzarini nur den GT 5300 gibt!
Michael H.

PKW Oldtimer / Bizzarini / 5300 GT

33 1200x900 Px, 28.11.2020

Zwei DeLorean DMC 12, gebaut in den Jahren 1981 und 1982. Die DeLorean Ltd. wurde 1975 in New York vom ehemaligen General-Motors Manager John Zachary DeLorean gegründet. Im Jahr 1981 begann die Produktion des DMC 12 im nordirischen Dunmerry nahe Belfast. Für das Karosseriedesign zeichnete sich Giugiaro verantwortlich. Motorisiert war der 2+2 sitzige Sportwagen mit dem 2.849 cm³ V6-Motor von Ford. Der im Heck untergebrachte Motor leistete 132 PS und machte die Flunder ca 200 km/h schnell. Nach ca. 8.000 produzierten Autos drehte Premierministerin Thatcher den Subventionsgeldhahn zu und DeLorean musste die Produktion einstellen. Das Werk wurde demontiert und die Karosseriepresswerkzeuge im Nordatlantik versenkt. Oldtimertreffen an der  Alten Dreherei  in Mülheim an der Ruhr im Juni 2015.
Zwei DeLorean DMC 12, gebaut in den Jahren 1981 und 1982. Die DeLorean Ltd. wurde 1975 in New York vom ehemaligen General-Motors Manager John Zachary DeLorean gegründet. Im Jahr 1981 begann die Produktion des DMC 12 im nordirischen Dunmerry nahe Belfast. Für das Karosseriedesign zeichnete sich Giugiaro verantwortlich. Motorisiert war der 2+2 sitzige Sportwagen mit dem 2.849 cm³ V6-Motor von Ford. Der im Heck untergebrachte Motor leistete 132 PS und machte die Flunder ca 200 km/h schnell. Nach ca. 8.000 produzierten Autos drehte Premierministerin Thatcher den Subventionsgeldhahn zu und DeLorean musste die Produktion einstellen. Das Werk wurde demontiert und die Karosseriepresswerkzeuge im Nordatlantik versenkt. Oldtimertreffen an der "Alten Dreherei" in Mülheim an der Ruhr im Juni 2015.
Michael H.

PKW Oldtimer / DeLorean / DMC

54 1200x900 Px, 07.11.2020

Ferrari 456 GT, produziert von 1993 bis 2004. Der 456 GT wurde auf dem Pariser Autosalon des Jahres 1992 vorgestellt und ging ab Januar 1993 in Serienproduktion. Ab 1996 war das Modell auch mit Automaticgetriebe lieferbar. Der gezeigte 456 GT stammt aus dem Modelljahr 1994. Der V12-Motor dieses Autos hat einen Hubraum von 5474 cm³ und leistet 442 PS. Die Höchstgeschwindigkeit soll ziemlich genau 300 km/h betragen. Classic Remise Düsseldorf am 31.10.2020.
Ferrari 456 GT, produziert von 1993 bis 2004. Der 456 GT wurde auf dem Pariser Autosalon des Jahres 1992 vorgestellt und ging ab Januar 1993 in Serienproduktion. Ab 1996 war das Modell auch mit Automaticgetriebe lieferbar. Der gezeigte 456 GT stammt aus dem Modelljahr 1994. Der V12-Motor dieses Autos hat einen Hubraum von 5474 cm³ und leistet 442 PS. Die Höchstgeschwindigkeit soll ziemlich genau 300 km/h betragen. Classic Remise Düsseldorf am 31.10.2020.
Michael H.

PKW / Ferrari / 456 GT

47 1200x900 Px, 01.11.2020

Ferrari 400i Automatic, gebaut von 1979 bis 1985. Der V12-Motor hat einen Hubraum von 4823 cm³ und leistet 310 PS. Von diesem Modell wurden 1.305 Einheiten produziert. Davon waren ca. 2/3 der Autos mit der erstmals bei Ferrari lieferbaren Getriebeautomatik ausgestattet. Classic Remise Düsseldorf am 31.10.2020.
Ferrari 400i Automatic, gebaut von 1979 bis 1985. Der V12-Motor hat einen Hubraum von 4823 cm³ und leistet 310 PS. Von diesem Modell wurden 1.305 Einheiten produziert. Davon waren ca. 2/3 der Autos mit der erstmals bei Ferrari lieferbaren Getriebeautomatik ausgestattet. Classic Remise Düsseldorf am 31.10.2020.
Michael H.

PKW Oldtimer / Ferrari / 400

42 1200x900 Px, 01.11.2020

Porsche 911 Carrera 3.0. Wenn es sich um Porsche in den 1970´er Jahren dreht, wird meistens der Carrera 2.7 RS und der 930 Turbo genannt. Doch es gab zwischen diesen beiden Meilensteinen noch ein weiteres Modell zu entdecken: Den Porsche 911 Carrera 3.0. Weil der Carrera 3.0 nicht die strengen US- Abgasvorschriften erfüllte, wurde er nie in den USA verkauft. Das hatte zur Folge, dass in den Jahren 1976 und 1977 lediglich 3687 Autos dieses Typs gebaut wurden. Der im Heck verbaute, gebläsegekühlte Sechszylinderboxermotor hat einen Hubraum von 2994 cm³ und leistet genau 200 PS. Die Höchstgeschwindigkeit gab man in Zuffenhausen mit 234 km/h an. Oldtimertreffen an der  Alten Dreherei  in Mülheim an der Ruhr im Juni 2015.
Porsche 911 Carrera 3.0. Wenn es sich um Porsche in den 1970´er Jahren dreht, wird meistens der Carrera 2.7 RS und der 930 Turbo genannt. Doch es gab zwischen diesen beiden Meilensteinen noch ein weiteres Modell zu entdecken: Den Porsche 911 Carrera 3.0. Weil der Carrera 3.0 nicht die strengen US- Abgasvorschriften erfüllte, wurde er nie in den USA verkauft. Das hatte zur Folge, dass in den Jahren 1976 und 1977 lediglich 3687 Autos dieses Typs gebaut wurden. Der im Heck verbaute, gebläsegekühlte Sechszylinderboxermotor hat einen Hubraum von 2994 cm³ und leistet genau 200 PS. Die Höchstgeschwindigkeit gab man in Zuffenhausen mit 234 km/h an. Oldtimertreffen an der "Alten Dreherei" in Mülheim an der Ruhr im Juni 2015.
Michael H.

PKW Oldtimer / Porsche / 911

57 1200x900 Px, 26.10.2020

MG TD, gebaut von 1950 bis 1953. Die Autos der TD-Baureihe waren ein Exportschlager. Rund 90% der verkauften Fahrzeuge gingen in den Export. Wobei der Export in die USA der relevanteste war. Der wassergekühlte Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von genau 1250 cm³. Das Modell TD war in zwei Versionen lieferbar. Einmal als TD und als TD MK II. Von den ca. 30.000 produzierten TD Modellen entfielen nur ca. 1.700 Einheiten auf den TD MK II, der statt mit 54 PS mit 57 PS aufwarten konnte. Treffen des MG-Owners Club Germany an der  Alten Dreherei  in Mülheim an der Ruhr im Juni 2015.
MG TD, gebaut von 1950 bis 1953. Die Autos der TD-Baureihe waren ein Exportschlager. Rund 90% der verkauften Fahrzeuge gingen in den Export. Wobei der Export in die USA der relevanteste war. Der wassergekühlte Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von genau 1250 cm³. Das Modell TD war in zwei Versionen lieferbar. Einmal als TD und als TD MK II. Von den ca. 30.000 produzierten TD Modellen entfielen nur ca. 1.700 Einheiten auf den TD MK II, der statt mit 54 PS mit 57 PS aufwarten konnte. Treffen des MG-Owners Club Germany an der "Alten Dreherei" in Mülheim an der Ruhr im Juni 2015.
Michael H.

PKW Oldtimer / MG / T-Type (1936-1955)

62 1200x900 Px, 24.10.2020

Dodge Coronet 500 Coupe aus dem Modelljahr 1969. Im Modelljahr war die  Coronet  Baureihe als Coupe (Foto), als Limousine, Convertible und fünftüriges Kombimodell namens Wagon lieferbar. Alls Karosserieversionen zusammen gerechnet, setzte Dodge in diesem Modelljahr 32.050 Coronet 500 Autos ab. Ein solches Coupe war ab US$ 3655,00 zu haben. Für Vortrieb sorgt ein V8-Motor mit einem Hubraum von 6286 cm³ und einer Leistung von 340 PS. Oldtimertreffen an der  Alten Dreherei  in Mülheim an der Ruhr im Juni 2015.
Dodge Coronet 500 Coupe aus dem Modelljahr 1969. Im Modelljahr war die "Coronet" Baureihe als Coupe (Foto), als Limousine, Convertible und fünftüriges Kombimodell namens Wagon lieferbar. Alls Karosserieversionen zusammen gerechnet, setzte Dodge in diesem Modelljahr 32.050 Coronet 500 Autos ab. Ein solches Coupe war ab US$ 3655,00 zu haben. Für Vortrieb sorgt ein V8-Motor mit einem Hubraum von 6286 cm³ und einer Leistung von 340 PS. Oldtimertreffen an der "Alten Dreherei" in Mülheim an der Ruhr im Juni 2015.
Michael H.

PKW Oldtimer / Dodge / Coronet

49 1200x900 Px, 22.10.2020

Chevrolet Series 2100 B Townsman Station Wagon aus dem Jahr 1956. Im Modelljahr 1956 waren die Series 2100 B Modelle die mittlere Ausstattungsvariante im Programm von Chevrolet. Darunter rangierte das Basismodell Series 1500 A und darüber der Series 2400 C Bel Air. Von dieser Karosserie- und Ausstattungsvariante wurden in diesem Jahr 113.656 Autos zum Preis ab US$ 2263,00 verkauft. Der gezeigte Townsman ist in der Farbkombination nassau blue/india ivory lackiert. Die Autos der Series 2100 B konnten entweder mit einem Sechszylinderreihenmotor mit einem Hubraum von 3857 cm³ und einer Leistung von 140 PS (bei Schaltgetriebe) oder 136 PS (mit Powerglide-Automatic) oder einem V8-Motor mit Leistungen von 162 PS, 170 PS oder 205 PS geordert werden. Oldtimertreffen an der  Alten Dreherei  in Mülheim an der Ruhr im Juni 2015.
Chevrolet Series 2100 B Townsman Station Wagon aus dem Jahr 1956. Im Modelljahr 1956 waren die Series 2100 B Modelle die mittlere Ausstattungsvariante im Programm von Chevrolet. Darunter rangierte das Basismodell Series 1500 A und darüber der Series 2400 C Bel Air. Von dieser Karosserie- und Ausstattungsvariante wurden in diesem Jahr 113.656 Autos zum Preis ab US$ 2263,00 verkauft. Der gezeigte Townsman ist in der Farbkombination nassau blue/india ivory lackiert. Die Autos der Series 2100 B konnten entweder mit einem Sechszylinderreihenmotor mit einem Hubraum von 3857 cm³ und einer Leistung von 140 PS (bei Schaltgetriebe) oder 136 PS (mit Powerglide-Automatic) oder einem V8-Motor mit Leistungen von 162 PS, 170 PS oder 205 PS geordert werden. Oldtimertreffen an der "Alten Dreherei" in Mülheim an der Ruhr im Juni 2015.
Michael H.

PKW Oldtimer / Chevrolet / Two - Ten

48 1200x900 Px, 21.10.2020

Oldsmobile Super 88 DeLuxe fourdoor Sedan aus dem Modelljahr 1955 in der Farbkombination mint green/ grove green. Die Modellreihe Super 88 war in diesem Modelljahr die mittlere Ausstattungsvariante. Darunter rangierte das Basismodell 88 und darüber das Topmodell Serie 98. Vom Super 88 als viertürige Limousine verkaufte die GM-Division Oldsmobile in der Produktionsperiode 111.326 Autos zu einem Preis ab US$ 2251,00. Angetrieben wird der Series Super 88 vom sogenannten V8 Rocket-Motor. Dieser Motor hat einen Hubraum von 5307 cm³ und leistet 185 PS. Oldtimertreffen auf dem Parkplatz eines Restaurants in Gelsenkirchen im September 2020.
Oldsmobile Super 88 DeLuxe fourdoor Sedan aus dem Modelljahr 1955 in der Farbkombination mint green/ grove green. Die Modellreihe Super 88 war in diesem Modelljahr die mittlere Ausstattungsvariante. Darunter rangierte das Basismodell 88 und darüber das Topmodell Serie 98. Vom Super 88 als viertürige Limousine verkaufte die GM-Division Oldsmobile in der Produktionsperiode 111.326 Autos zu einem Preis ab US$ 2251,00. Angetrieben wird der Series Super 88 vom sogenannten V8 Rocket-Motor. Dieser Motor hat einen Hubraum von 5307 cm³ und leistet 185 PS. Oldtimertreffen auf dem Parkplatz eines Restaurants in Gelsenkirchen im September 2020.
Michael H.

PKW Oldtimer / Oldsmobile / 88 & 98

49 1200x900 Px, 14.10.2020

Heckansicht eines Edsel Ranger twodoor Sedan des Modelljahres 1959 im Farbton redwood . Der Ranger war im Jahr 1959 die Basisversion im Programm der Ford-Tochter Edsel. Von dieser Karosserieversion wurden in diesem Modelljahr 7778 Autos zum Preis ab US$ 2629,00 verkauft. Serienmäßig wird der Wagen von einem V8-Motor angetrieben, der aus einem Hubraum von 4483 cm³ 200 PS leistet. Gegen einen Minderpreis konnte das Modell auch mit einem Sechszylinderreihenmotor bestellt werden. Classic Remise Düsseldorf am 17.09.2020.
Heckansicht eines Edsel Ranger twodoor Sedan des Modelljahres 1959 im Farbton redwood . Der Ranger war im Jahr 1959 die Basisversion im Programm der Ford-Tochter Edsel. Von dieser Karosserieversion wurden in diesem Modelljahr 7778 Autos zum Preis ab US$ 2629,00 verkauft. Serienmäßig wird der Wagen von einem V8-Motor angetrieben, der aus einem Hubraum von 4483 cm³ 200 PS leistet. Gegen einen Minderpreis konnte das Modell auch mit einem Sechszylinderreihenmotor bestellt werden. Classic Remise Düsseldorf am 17.09.2020.
Michael H.

PKW Oldtimer / Edsel / Ranger

43 1200x899 Px, 19.09.2020

Heckansicht eines Mercedes Benz W136 170V Cabriolet A aus dem Jahr 1936. Das Modell W136 wurde auf der Berliner Automobil Ausstellung des Jahres 1936 vorgestellt. Er sollte ein Automobil für die Massenmotorisierung des Deutschen Reiches sein. Das gezeigte Cabriolet A war das teuerste Modell dieser Baureihe und schlug bei seiner Vorstellung mit einem Kaufpreis von RM 5980,00 zu Buche. Eine zweitürige Limousine dieses Typs war schon ab RM 2850,00 zu haben. Insgesamt verkauften die Untertürkheimer nur 76 Autos in der Cabriolet A Ausführung. Der Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 1697 cm³ und leistet 38 PS. Classic Remise Düsseldorf am 17.09.2020, natürlich unter Einhaltung sämtlicher momentanen Regeln und Hygienevorschriften.
Heckansicht eines Mercedes Benz W136 170V Cabriolet A aus dem Jahr 1936. Das Modell W136 wurde auf der Berliner Automobil Ausstellung des Jahres 1936 vorgestellt. Er sollte ein Automobil für die Massenmotorisierung des Deutschen Reiches sein. Das gezeigte Cabriolet A war das teuerste Modell dieser Baureihe und schlug bei seiner Vorstellung mit einem Kaufpreis von RM 5980,00 zu Buche. Eine zweitürige Limousine dieses Typs war schon ab RM 2850,00 zu haben. Insgesamt verkauften die Untertürkheimer nur 76 Autos in der Cabriolet A Ausführung. Der Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 1697 cm³ und leistet 38 PS. Classic Remise Düsseldorf am 17.09.2020, natürlich unter Einhaltung sämtlicher momentanen Regeln und Hygienevorschriften.
Michael H.

Heckansicht eines Lamborghini 350 GT, gebaut in den Jahren 1965 und 1966. Ferruccio Lamborghini hatte es als Inhaber der Traktorenfabrik Lamborghini Trattici zu Wohlstand gebracht. Nun wollte er den perfekten Sportwagen bauen. Herr Lamborghini begann damit ein modernes Werk in Sant´Agata Bolognese zu bauen. Außerdem sicherte er sich die der Konstrukteure Giotto Bizzarini und Gianpaolo Dall`Ara. Das erste Modell der Marke mit dem Stier im Wappen, wurde im November 1964 auf der Turiner Automobilausstellung präsentiert. Da das neue Werk nicht rechtzeitig fertig wurde, wurden die ersten 350 GT im Traktorenwerk produziert. Der V12-Motor dieses Autos hat einen Hubraum von 3464 cm³ und leistet 270 PS. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit 230 km/h angegeben. Essen Motor Show im Dezember 2015.
Heckansicht eines Lamborghini 350 GT, gebaut in den Jahren 1965 und 1966. Ferruccio Lamborghini hatte es als Inhaber der Traktorenfabrik Lamborghini Trattici zu Wohlstand gebracht. Nun wollte er den perfekten Sportwagen bauen. Herr Lamborghini begann damit ein modernes Werk in Sant´Agata Bolognese zu bauen. Außerdem sicherte er sich die der Konstrukteure Giotto Bizzarini und Gianpaolo Dall`Ara. Das erste Modell der Marke mit dem Stier im Wappen, wurde im November 1964 auf der Turiner Automobilausstellung präsentiert. Da das neue Werk nicht rechtzeitig fertig wurde, wurden die ersten 350 GT im Traktorenwerk produziert. Der V12-Motor dieses Autos hat einen Hubraum von 3464 cm³ und leistet 270 PS. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit 230 km/h angegeben. Essen Motor Show im Dezember 2015.
Michael H.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.