fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

= wer hat die Nase vorn? MB 220 S oder Wanderer W 23?, gesehen anl.

(ID 139463)



= wer hat die Nase vorn? MB 220 S oder Wanderer W 23?, gesehen anl. der ADAC Deutschland Klassik 2017 in Fulda, Juli 2017

= wer hat die Nase vorn? MB 220 S oder Wanderer W 23?, gesehen anl. der ADAC Deutschland Klassik 2017 in Fulda, Juli 2017

Konrad Neumann 07.10.2017, 245 Aufrufe, 0 Kommentare

EXIF: Panasonic DMC-TZ81, Belichtungsdauer: 10/2500, Blende: 36/10, ISO80, Brennweite: 58/10

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
=MB 220 S, gesehen bei der Oldtimerveranstaltung in Spangenberg im Mai 2023
=MB 220 S, gesehen bei der Oldtimerveranstaltung in Spangenberg im Mai 2023
Konrad Neumann

=MB 220 S, gesehen bei der Oldtimerveranstaltung in Spangenberg im Mai 2023
=MB 220 S, gesehen bei der Oldtimerveranstaltung in Spangenberg im Mai 2023
Konrad Neumann

Das ist  Fritz .  Fritz  ist ein Mercedes Benz W120 180D aus dem Jahr 1956 mit einem Kombiaufbau der Karosseriefabrik Binz aus Lorch in Baden-Württemberg. Der Vierzylinderdieselmotor hat einen Hubraum von 1767 cm³ und leistet 46 PS. Schöne Sterne des Jahres 2017 oder 2018 auf dem Gelände der Hattinger Henrichshütte.
Das ist "Fritz". "Fritz" ist ein Mercedes Benz W120 180D aus dem Jahr 1956 mit einem Kombiaufbau der Karosseriefabrik Binz aus Lorch in Baden-Württemberg. Der Vierzylinderdieselmotor hat einen Hubraum von 1767 cm³ und leistet 46 PS. Schöne Sterne des Jahres 2017 oder 2018 auf dem Gelände der Hattinger Henrichshütte.
Michael H.

Mercedes Benz W105 219 aus dem Jahr 1958. Das Modell 219 wurde zeitgleich mit dem Mercedes Benz 220S ab dem Jahr 1956 angeboten. Er war quasi ein  Sparmodell  der so genannten Ponton-Baureihe. Durch den prestigeträchtigen Sechszylinderreihenmotor hatte er den gleichen Vorderwagen wie der noblere 220S war aber ab der A-Säule mit dem etwas kürzeren W120 190 identisch. Während der gesamten Produktionszeit, die im Jahre 1959 endete, kostete ein solches Modell durchgängig DM 10.500,00. Unter der Haube verrichtet der Sechszylindermotor mit einem Hubraum von 2195 cm³ seinen Dienst. Dieser leistet anfänglich 85 PS. Ab September 1957 erhöhte sich die Motorleistung auf 90 PS. Die Höchstgeschwindigkeit wurde bei beiden Motorstärken mit 148 km/h angegeben. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Mercedes Benz W105 219 aus dem Jahr 1958. Das Modell 219 wurde zeitgleich mit dem Mercedes Benz 220S ab dem Jahr 1956 angeboten. Er war quasi ein "Sparmodell" der so genannten Ponton-Baureihe. Durch den prestigeträchtigen Sechszylinderreihenmotor hatte er den gleichen Vorderwagen wie der noblere 220S war aber ab der A-Säule mit dem etwas kürzeren W120 190 identisch. Während der gesamten Produktionszeit, die im Jahre 1959 endete, kostete ein solches Modell durchgängig DM 10.500,00. Unter der Haube verrichtet der Sechszylindermotor mit einem Hubraum von 2195 cm³ seinen Dienst. Dieser leistet anfänglich 85 PS. Ab September 1957 erhöhte sich die Motorleistung auf 90 PS. Die Höchstgeschwindigkeit wurde bei beiden Motorstärken mit 148 km/h angegeben. Essen Motorshow am 06.12.2023.
Michael H.





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.