fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Rolls Royce Silver Ghost Baujahr 1915 Die PKW-Sammlung ist in einem zweiten Gebäude untergebracht, dass sich auf dem Gelände der lokalen Straßenmeisterei befindet.

(ID 99598)



Rolls Royce Silver Ghost

Baujahr 1915

Die PKW-Sammlung ist in einem zweiten Gebäude untergebracht, dass sich auf dem Gelände der lokalen Straßenmeisterei befindet. Da dort kein Museumspersonal ist, sind alle Modelle hinter Glas. 

Mobilia Automuseo, Kangasala, Finnland, 14.4.2013

Rolls Royce Silver Ghost

Baujahr 1915

Die PKW-Sammlung ist in einem zweiten Gebäude untergebracht, dass sich auf dem Gelände der lokalen Straßenmeisterei befindet. Da dort kein Museumspersonal ist, sind alle Modelle hinter Glas.

Mobilia Automuseo, Kangasala, Finnland, 14.4.2013

Pat_42 https://photos.app.goo.gl/5i1buwxCdZLuACVPA 28.10.2014, 358 Aufrufe, 0 Kommentare

EXIF: Datum 2013:04:14 12:36:21, Belichtungsdauer: 0.200 s (10/50) (1/5), Blende: f/3.4, ISO400, Brennweite: 5.00 (50/10)

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Heckansicht eines Rolls Royce 20/25 HP aus dem Jahr 1935 mit einer Karosserie von Park Ward. Oldtimertreffen in Heiligenhaus am 12.09.2021.
Heckansicht eines Rolls Royce 20/25 HP aus dem Jahr 1935 mit einer Karosserie von Park Ward. Oldtimertreffen in Heiligenhaus am 12.09.2021.
Michael H.

PKW Oldtimer / Rolls Royce / sonstige

6 1200x900 Px, 15.09.2021

Die Modellpolitik von Rolls Royce, den Fahrzeugen aus der  großen  Serie eine  kleine  Ausführung zur Seite zu stellen, wurde von 1929 bis 1936 mit dem Modell 20/25 HP fortgeführt. Er war der kleine Bruder des  Phantom . Als Nachfolger des 20 HP war der 20/25 HP ein besonders erfolgreiches Modell mit, gegenüber dem früheren Typ, verbesserten Fahrwerten hinsichtlich Beschleunigung, Spitzengeschwindigkeit und deutlich besseren Verbrauchswerten. Mit der Leistungssteigerung boten sich den  Coachworkern  (Rolls-Royce lieferte stets nur Fahrgestelle mit Motor, die Karosserie wurde individuell nach Kundenwunsch gebaut) bessere Voraussetzungen für den Aufbau größerer Karosseriekörper. Der gezeigte Rolls Royce wurde 1935 von Park Ward in Willesden/Nord London aufgebaut. Die Karosserie hat einen Rahmen aus Eichenholz, das mit Aluminium beplankt ist. Mit einer Stückzahl knapp an der Grenze zu 4.000 Einheiten war der Rolls-Royce 20/25 HP der Bestseller aus der englischen Manufaktur in der Periode zwischen WW1 und WW2. Der Sechszylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 3669 cm³ und leistet ca. 75 PS. Oldtimertreffen in Heiligenhaus am 12.09.2021.
Die Modellpolitik von Rolls Royce, den Fahrzeugen aus der "großen" Serie eine "kleine" Ausführung zur Seite zu stellen, wurde von 1929 bis 1936 mit dem Modell 20/25 HP fortgeführt. Er war der kleine Bruder des "Phantom". Als Nachfolger des 20 HP war der 20/25 HP ein besonders erfolgreiches Modell mit, gegenüber dem früheren Typ, verbesserten Fahrwerten hinsichtlich Beschleunigung, Spitzengeschwindigkeit und deutlich besseren Verbrauchswerten. Mit der Leistungssteigerung boten sich den "Coachworkern" (Rolls-Royce lieferte stets nur Fahrgestelle mit Motor, die Karosserie wurde individuell nach Kundenwunsch gebaut) bessere Voraussetzungen für den Aufbau größerer Karosseriekörper. Der gezeigte Rolls Royce wurde 1935 von Park Ward in Willesden/Nord London aufgebaut. Die Karosserie hat einen Rahmen aus Eichenholz, das mit Aluminium beplankt ist. Mit einer Stückzahl knapp an der Grenze zu 4.000 Einheiten war der Rolls-Royce 20/25 HP der Bestseller aus der englischen Manufaktur in der Periode zwischen WW1 und WW2. Der Sechszylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 3669 cm³ und leistet ca. 75 PS. Oldtimertreffen in Heiligenhaus am 12.09.2021.
Michael H.

PKW Oldtimer / Rolls Royce / sonstige

11 1200x900 Px, 15.09.2021

Ein von Rolls-Royce auf Basis des Silver Ghost im Jahr 1914 entwickelter Panzerwagen war Teil der Ausstellung im Juli 2017 in Fairford.
Ein von Rolls-Royce auf Basis des Silver Ghost im Jahr 1914 entwickelter Panzerwagen war Teil der Ausstellung im Juli 2017 in Fairford.
Christian Bremer

Ein von Rolls-Royce auf Basis des Silver Ghost im Jahr 1914 entwickelter Panzerwagen war Teil der Ausstellung im Juli 2017 in Fairford.
Ein von Rolls-Royce auf Basis des Silver Ghost im Jahr 1914 entwickelter Panzerwagen war Teil der Ausstellung im Juli 2017 in Fairford.
Christian Bremer





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.