fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Rolls Royce Phantom II aus dem Modelljahr 1931 mit einer sogenannten "Blown Wind" Karosserie von Connaught coachworks aus Kapstadt/Südafrika.

(ID 144154)



Rolls Royce Phantom II aus dem Modelljahr 1931 mit einer sogenannten  Blown Wind  Karosserie von Connaught coachworks aus Kapstadt/Südafrika. Die Baureihe Phantom II wurde von 1929 bis 1936 gebaut. Angetrieben wird der Phantom II von einem 6-Zylinderreihenmotor mit einem Hubraum von 7668 cm³. Techno Classica Essen am 22.03.2018.

Rolls Royce Phantom II aus dem Modelljahr 1931 mit einer sogenannten "Blown Wind" Karosserie von Connaught coachworks aus Kapstadt/Südafrika. Die Baureihe Phantom II wurde von 1929 bis 1936 gebaut. Angetrieben wird der Phantom II von einem 6-Zylinderreihenmotor mit einem Hubraum von 7668 cm³. Techno Classica Essen am 22.03.2018.

Michael H. 26.03.2018, 190 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Heckansicht eines Rolls Royce Phantom II Boattail. Das Chassis dieses Phantom II wurde 1929 bei Barker coachworks/London für Pratap Singhrao Gaekwad, den Maharadscha von Baroda mit einer Saloon Karosserie versehen. Bereits im Jahr 1934 gelangte das Fahrzeug von Indien nach England zurück und hatte dort verschieden Eigentümer. Im Jahr 1967 wurde es an einen, an der Costa Brava lebenden Briten verkauft, Bei der Carrocerias Vert in der Nähe von Gerona erfolgte dann der Umbau zu dem hier gezeigten Fahrzeug mit dem markanten Boattail-Heck. Nach einer Odyssee durch Europa und den USA steht das Auto nun bei einem niederländischen Händler zum Verkauf. Der Sechszylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 7668 cm³ und leistet ziemlich genau 120 PS. Techno Classica Essen am 05.04.2024.
Heckansicht eines Rolls Royce Phantom II Boattail. Das Chassis dieses Phantom II wurde 1929 bei Barker coachworks/London für Pratap Singhrao Gaekwad, den Maharadscha von Baroda mit einer Saloon Karosserie versehen. Bereits im Jahr 1934 gelangte das Fahrzeug von Indien nach England zurück und hatte dort verschieden Eigentümer. Im Jahr 1967 wurde es an einen, an der Costa Brava lebenden Briten verkauft, Bei der Carrocerias Vert in der Nähe von Gerona erfolgte dann der Umbau zu dem hier gezeigten Fahrzeug mit dem markanten Boattail-Heck. Nach einer Odyssee durch Europa und den USA steht das Auto nun bei einem niederländischen Händler zum Verkauf. Der Sechszylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 7668 cm³ und leistet ziemlich genau 120 PS. Techno Classica Essen am 05.04.2024.
Michael H.

=Rolls Royce Phantom, in umgebauter Version, steht als Pannenfahrzeug an der B 27, 08-2023
=Rolls Royce Phantom, in umgebauter Version, steht als Pannenfahrzeug an der B 27, 08-2023
Konrad Neumann

=Rolls Royce Phantom, in umgebauter Version, steht als Pannenfahrzeug an der B 27, 08-2023
=Rolls Royce Phantom, in umgebauter Version, steht als Pannenfahrzeug an der B 27, 08-2023
Konrad Neumann

=Rolls Royce Phantom, in umgebauter Version, steht als Pannenfahrzeug an der B 27, 08-2023
=Rolls Royce Phantom, in umgebauter Version, steht als Pannenfahrzeug an der B 27, 08-2023
Konrad Neumann





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.