fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Tempo Wiking der Modelljahre 1953 bis 1955.

(ID 152341)
Isuzu 117 aus dem Modelljahr 1981.
Heckansicht eines Buick Wildcat Sedan des Modelljahres 1967.



Tempo Wiking der Modelljahre 1953 bis 1955. Der kleine Vierradlieferwagen Wiking ging ab Mai 1953 in Serie. Ein günstiger Preis verschaffte ihm zunächst eine gute Position auf dem aufstrebenden Nutzfahrzeugmarkt. Allerdings beeinträchtigten die schlechte Fahrzeugfederung und der schwachbrüstige Motor den Fahrkomfort. Aufgrund der optisch nicht sehr gelungenen Kühleröffnung hatte das Modell im Volksmund schnell den Spitznamen  Fischmaul  weg. Angetrieben wurde das Fahrzeug von einem Zweizylinderreihenzweitaktmotor aus dem Hause Heinkel. Der Zweitaktmotor hat einen Hubraum von 462 cm³ und leistet 17 PS. Der abgelichtete Wagen wurde als Tiefpritschenwagen nach Schweden erst ausgeliefert. Für ein solches Fahrzeug waren im Mai 1953 DM 5445,00 fällig. Essen-Motor-Show am 04.12.2018.

Tempo Wiking der Modelljahre 1953 bis 1955. Der kleine Vierradlieferwagen Wiking ging ab Mai 1953 in Serie. Ein günstiger Preis verschaffte ihm zunächst eine gute Position auf dem aufstrebenden Nutzfahrzeugmarkt. Allerdings beeinträchtigten die schlechte Fahrzeugfederung und der schwachbrüstige Motor den Fahrkomfort. Aufgrund der optisch nicht sehr gelungenen Kühleröffnung hatte das Modell im Volksmund schnell den Spitznamen "Fischmaul" weg. Angetrieben wurde das Fahrzeug von einem Zweizylinderreihenzweitaktmotor aus dem Hause Heinkel. Der Zweitaktmotor hat einen Hubraum von 462 cm³ und leistet 17 PS. Der abgelichtete Wagen wurde als Tiefpritschenwagen nach Schweden erst ausgeliefert. Für ein solches Fahrzeug waren im Mai 1953 DM 5445,00 fällig. Essen-Motor-Show am 04.12.2018.

Michael H. 06.12.2018, 11 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Ein Tempo Hanseat (?) im Technik Museum Pütnitz. (August 2006)
Ein Tempo Hanseat (?) im Technik Museum Pütnitz. (August 2006)
Christian Bremer

Tempo Matador Luxus Konferenzbus. 1951 - 1955. Auf Basis des Tempo Matador baute  die Firma MiKaFa (Mi ndener Ka rosserie Fa brik) diesen Luxus Bus mit bis zu 15 Sitzplätzen. Die Technik ist weitest gehend mit dem Tempo Matador der jeweiligen Baujahre identisch. Nutzfahrzeugmuseum Halle 31 in Willich am 19.12.2017.
Tempo Matador Luxus Konferenzbus. 1951 - 1955. Auf Basis des Tempo Matador baute die Firma MiKaFa (Mi ndener Ka rosserie Fa brik) diesen Luxus Bus mit bis zu 15 Sitzplätzen. Die Technik ist weitest gehend mit dem Tempo Matador der jeweiligen Baujahre identisch. Nutzfahrzeugmuseum Halle 31 in Willich am 19.12.2017.
Michael H.

Tempo Matador Pritschenwagen. 1949 - 1952. Im November 1949 brachten die Tempowerke ihr erstes vierrädriges Nachkriegsmodell auf den Markt. Es gelang dem Konstrukteur Dietrich Bergst sich bei Volkswagen den Motor des Transporters für den Matador zu sichern. Der 4-Zylinderboxermotor hat einen Hubraum von 1131 cm³ und leistet 25 PS. Ein solcher Pritschenwagen kostete durchgehend DM 6.100,00. Nutzfahrzeugmuseum Halle 31 in Willich am 19.12.2017.
Tempo Matador Pritschenwagen. 1949 - 1952. Im November 1949 brachten die Tempowerke ihr erstes vierrädriges Nachkriegsmodell auf den Markt. Es gelang dem Konstrukteur Dietrich Bergst sich bei Volkswagen den Motor des Transporters für den Matador zu sichern. Der 4-Zylinderboxermotor hat einen Hubraum von 1131 cm³ und leistet 25 PS. Ein solcher Pritschenwagen kostete durchgehend DM 6.100,00. Nutzfahrzeugmuseum Halle 31 in Willich am 19.12.2017.
Michael H.

Tempo Dreirad als Werbefahrzeug abgestellt im Industriepark Trier-Föhren am 18.07.2010
Tempo Dreirad als Werbefahrzeug abgestellt im Industriepark Trier-Föhren am 18.07.2010
Alexis H.





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.