fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Heckansicht eines Humber Sceptre MK1 oder MK2.

(ID 197608)



Heckansicht eines Humber Sceptre MK1 oder MK2. Sliema auf der Insel Malta am 10.09.2023.

Heckansicht eines Humber Sceptre MK1 oder MK2. Sliema auf der Insel Malta am 10.09.2023.

Michael H. 01.10.2023, 21 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Humber Sceptre, wie er von 1963 bis 1965 als MK1 und dann bis 1967 als MK2 gebaut wurde. Die seit dem Jahr 1898 bestehende Marke Humber gehörte seit dem Jahr 1931 zur englischen Rootes-Gruppe. Im Zuge des in Großbritannien häufig praktizierten Badge-Engineering wurde dieses Modell (mit leichten optischen Abweichungen) auch als Hillman Super Minx und Singer Vogue verkauft. Wobei der Sceptre als das luxuriöseste aller drei Modelle galt. Im MK1 wurde ein Vierzylinderreihenmotor mit einem Hubraum von 1592 cm³ und einer Leistung von 80 PS, im MK2 einer mit 1725 cm³ und 85 PS verbaut. Sliema auf der Insel Malta am 10.09.2023.
Humber Sceptre, wie er von 1963 bis 1965 als MK1 und dann bis 1967 als MK2 gebaut wurde. Die seit dem Jahr 1898 bestehende Marke Humber gehörte seit dem Jahr 1931 zur englischen Rootes-Gruppe. Im Zuge des in Großbritannien häufig praktizierten Badge-Engineering wurde dieses Modell (mit leichten optischen Abweichungen) auch als Hillman Super Minx und Singer Vogue verkauft. Wobei der Sceptre als das luxuriöseste aller drei Modelle galt. Im MK1 wurde ein Vierzylinderreihenmotor mit einem Hubraum von 1592 cm³ und einer Leistung von 80 PS, im MK2 einer mit 1725 cm³ und 85 PS verbaut. Sliema auf der Insel Malta am 10.09.2023.
Michael H.

Heckansicht eines Humber Snipe 75 Saloon. Oldtimertreffen an Mo´s Bikertreff in Krefeld am 27.06.2021.
Heckansicht eines Humber Snipe 75 Saloon. Oldtimertreffen an Mo´s Bikertreff in Krefeld am 27.06.2021.
Michael H.

Humber Snipe 75 Saloon, wie er von 1938 bis 1940 in den Werken Nottingham und Coventry gebaut wurde. Außer als Saloon (Limousine) konnte der Interessent das Modell auch Convertible (Cabriolet) bestellen. Während der dreijährigen Produktionszeit verkaufte Humber 2706 Autos dieses Typs (Beide Modelle zusammen). Nach Beginn von WW2 wurde die zivile Produktion eingestellt und das Modell wurde nur noch für die englische Armee weiter produziert. Der Sechszylinderreihenmotor des Snipe 75 hat einen Hubraum von 3180 cm³ und leistet 120 PS. Oldtimertreffen an Mo´s Bikertreff in Krefeld am 27.06.2021.
Humber Snipe 75 Saloon, wie er von 1938 bis 1940 in den Werken Nottingham und Coventry gebaut wurde. Außer als Saloon (Limousine) konnte der Interessent das Modell auch Convertible (Cabriolet) bestellen. Während der dreijährigen Produktionszeit verkaufte Humber 2706 Autos dieses Typs (Beide Modelle zusammen). Nach Beginn von WW2 wurde die zivile Produktion eingestellt und das Modell wurde nur noch für die englische Armee weiter produziert. Der Sechszylinderreihenmotor des Snipe 75 hat einen Hubraum von 3180 cm³ und leistet 120 PS. Oldtimertreffen an Mo´s Bikertreff in Krefeld am 27.06.2021.
Michael H.

Humber Super Snipe Series IV, wie er von 1962 bis Ende 1963 in Englands  Autohauptstadt  Coventry gebaut wurde. Die Modellreihe Super Snipe war bereits seit 1938 im Verkaufsprogramm von Humber. 1940 wurde die Produktion kriegsbedingt eingestellt und im Herbst 1945 leicht modifiziert wieder aufgenommen. 1958 wurde die Modellreihe komplett optisch und technisch überarbeitet und bis 1967 in insgesamt fünf Serie bis 1967 angeboten. Der gezeigte Super Snipe Series 4 wird von einem Sechszylinderreihenmotor mit einem Hubraum von 2965 cm³ und eine Leistung von 124 PS. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit 155 km/h angegeben. Insgesamt wurde ca. 6500 Series IV Modelle verkauft. Oldtimertreffen auf dem Prickingshof in Haltern im Sommer 2010.
Humber Super Snipe Series IV, wie er von 1962 bis Ende 1963 in Englands "Autohauptstadt" Coventry gebaut wurde. Die Modellreihe Super Snipe war bereits seit 1938 im Verkaufsprogramm von Humber. 1940 wurde die Produktion kriegsbedingt eingestellt und im Herbst 1945 leicht modifiziert wieder aufgenommen. 1958 wurde die Modellreihe komplett optisch und technisch überarbeitet und bis 1967 in insgesamt fünf Serie bis 1967 angeboten. Der gezeigte Super Snipe Series 4 wird von einem Sechszylinderreihenmotor mit einem Hubraum von 2965 cm³ und eine Leistung von 124 PS. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit 155 km/h angegeben. Insgesamt wurde ca. 6500 Series IV Modelle verkauft. Oldtimertreffen auf dem Prickingshof in Haltern im Sommer 2010.
Michael H.





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.