fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Kawasaki KH500.

(ID 181349)



Kawasaki KH500. Die KH 500 war die letzte Entwickelungsstufe der legendären, im Jahr 1968 vorgestellten 500 H1 Mach III. Die hatte sich aufgrund des schwachen Fahrwerks und der enormen Motorleistung den unrühmlichen Beinamen  Witwenmacher  erworben. Bei der KH 500 nahm man die Motorleistung auf 52 PS zurück um eine flachere Leistungskurve zu erhalten. Außerdem wurde das Fahrwerk verbessert. Die KH 500 wurde vom Hamburger Motorradhändler Detlev Louis nach Deutschland importiert und für 5.200 DM angeboten. Der Fahrtwindgekühlte Dreizylinderzweitaktmotor hat einen Hubraum von 498 cm³ und leistet 52 PS. Oldtimertreffen in Siegen am 19.06.2022.

Kawasaki KH500. Die KH 500 war die letzte Entwickelungsstufe der legendären, im Jahr 1968 vorgestellten 500 H1 Mach III. Die hatte sich aufgrund des schwachen Fahrwerks und der enormen Motorleistung den unrühmlichen Beinamen "Witwenmacher" erworben. Bei der KH 500 nahm man die Motorleistung auf 52 PS zurück um eine flachere Leistungskurve zu erhalten. Außerdem wurde das Fahrwerk verbessert. Die KH 500 wurde vom Hamburger Motorradhändler Detlev Louis nach Deutschland importiert und für 5.200 DM angeboten. Der Fahrtwindgekühlte Dreizylinderzweitaktmotor hat einen Hubraum von 498 cm³ und leistet 52 PS. Oldtimertreffen in Siegen am 19.06.2022.

Michael H. 27.06.2022, 27 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Die Z1000 Z1R. Das Modell erschien im Jahr 1978. Mit ihren serienmäßigen Gussrädern und der Four-in-one--Auspuffanlage, sowie einer Lenkerverkleidung sollte sie besonders sportlich daher kommen. Typisch war ihre Lackierung in hellblaumetallic. Ihr Fahrverhalten hielt aber nicht da, was die sportliche Optik versprach. Auch der Tank mit 13 Liter Volumen war zu klein bemessen, weshalb es später einen Nachrüsttank mit 22 Litern gab. Der Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 1015 cm³ und die Leistung wurde mit 90 PS angegeben. Diese versprochenen 90 PS erreichte sie aber nicht. In Deutschland setzte Kawasaki nur ca. 1000 Motorräder ab. Oldtimertreffen in Siegen am 19.06.2022.
Die Z1000 Z1R. Das Modell erschien im Jahr 1978. Mit ihren serienmäßigen Gussrädern und der Four-in-one--Auspuffanlage, sowie einer Lenkerverkleidung sollte sie besonders sportlich daher kommen. Typisch war ihre Lackierung in hellblaumetallic. Ihr Fahrverhalten hielt aber nicht da, was die sportliche Optik versprach. Auch der Tank mit 13 Liter Volumen war zu klein bemessen, weshalb es später einen Nachrüsttank mit 22 Litern gab. Der Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 1015 cm³ und die Leistung wurde mit 90 PS angegeben. Diese versprochenen 90 PS erreichte sie aber nicht. In Deutschland setzte Kawasaki nur ca. 1000 Motorräder ab. Oldtimertreffen in Siegen am 19.06.2022.
Michael H.

Motorräder Oldtimer / Kawasaki / Alle

39 1200x900 Px, 28.06.2022

Kawasaki Z1000 A1. Am oberen Ende der seit 1972 produzierten Z-Baureihe positionierte Kawasaki in den Jahren von 1977 bis 1980 die Z1000. 
Vorgestellt wurde das Motorrad auf der IFMA des Jahres 1976. Schnell hatte das Superbike den Spitznamen  Frankensteins Tochter“ weg. Der optisch auffälligste Unterschiede zum Vorgängermodell war die  Four-in-two-Auspuffanlage und die optimierten Bremsen. Ansonsten bot die Kawasaki Z1000 wie viel Chrom, Speichenräder, einen hohen Lenker und das typische Heckbürzel mit Staufach. Der Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 1016 cm³ und leistet 85 PS. Das Werk gab eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h an. Oldtimertreffen in Siegen am 19.06.2022.
Kawasaki Z1000 A1. Am oberen Ende der seit 1972 produzierten Z-Baureihe positionierte Kawasaki in den Jahren von 1977 bis 1980 die Z1000. Vorgestellt wurde das Motorrad auf der IFMA des Jahres 1976. Schnell hatte das Superbike den Spitznamen "Frankensteins Tochter“ weg. Der optisch auffälligste Unterschiede zum Vorgängermodell war die Four-in-two-Auspuffanlage und die optimierten Bremsen. Ansonsten bot die Kawasaki Z1000 wie viel Chrom, Speichenräder, einen hohen Lenker und das typische Heckbürzel mit Staufach. Der Vierzylinderreihenmotor hat einen Hubraum von 1016 cm³ und leistet 85 PS. Das Werk gab eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h an. Oldtimertreffen in Siegen am 19.06.2022.
Michael H.

Heckansicht einer EGLI Kawasaki MRD 1. Besucherparkplatz der Düsseldorfer Classic Remise am 13.07.2021.
Heckansicht einer EGLI Kawasaki MRD 1. Besucherparkplatz der Düsseldorfer Classic Remise am 13.07.2021.
Michael H.

EGLI Kawasaki MRD 1. Besucherparkplatz der Düsseldorfer Classic Remise am 13.07.2021.
EGLI Kawasaki MRD 1. Besucherparkplatz der Düsseldorfer Classic Remise am 13.07.2021.
Michael H.





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.