fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Chrysler Imperial Dual Crowl - Baujahr 1931, USA - fotografiert im Meilenwerk Berlin am 09.11.2009 - Copyright@ Ralf Christian Kunkel

(ID 32790)



Chrysler Imperial Dual Crowl - Baujahr 1931, USA - fotografiert im Meilenwerk Berlin am 09.11.2009 - Copyright@ Ralf Christian Kunkel

Chrysler Imperial Dual Crowl - Baujahr 1931, USA - fotografiert im Meilenwerk Berlin am 09.11.2009 - Copyright@ Ralf Christian Kunkel

Ralf Kunkel 15.03.2010, 822 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Ein Chevrolet Corvette Roadster und Chrysler 300 G sind im Auto- und Technikmuseum Sinsheim zu sehen. (Dezember 2014)
Ein Chevrolet Corvette Roadster und Chrysler 300 G sind im Auto- und Technikmuseum Sinsheim zu sehen. (Dezember 2014)
Christian Bremer

Ein Chrysler 300 Convertible aus dem Jahr 1968. (Auto- und Technikmuseum Sinsheim, Dezember 2014)
Ein Chrysler 300 Convertible aus dem Jahr 1968. (Auto- und Technikmuseum Sinsheim, Dezember 2014)
Christian Bremer

Ein Chrysler 300 G aus dem Jahr 1961. (Auto- und Technikmuseum Sinsheim, Dezember 2014)
Ein Chrysler 300 G aus dem Jahr 1961. (Auto- und Technikmuseum Sinsheim, Dezember 2014)
Christian Bremer

Chrysler Town & Country Convertible von 1946. Da auch die Chrysler Corporation im WW2 auf Rüstungsproduktion umstellen musste, liefen die letzten zivilen PKW 1942 vom Band. Die Nachkriegsproduktion lief im November 1945 wieder an. Im Grunde wurden die Vorkriegsmodelle mit kleinen optischen Retuschen auf den Markt gebracht. Die Holzaufbau der sogenannten  Woodys  bestand aus Eschenholz, das extra von der Chrysler-Tochterfirma Pekin Wood Products aus Arkansas aufbereitet wurde. Ein solcher Woody kostete im Jahr 1946 mindestens US$ 2743,00. Angetrieben wird der Wagen von einem Achtzylinderreihenmotor mit einem Hubraum von 323,5 cui (5301 cm³) und einer Leistung von 135 PS. Classic Remise Düsseldorf im Januar 2019.
Chrysler Town & Country Convertible von 1946. Da auch die Chrysler Corporation im WW2 auf Rüstungsproduktion umstellen musste, liefen die letzten zivilen PKW 1942 vom Band. Die Nachkriegsproduktion lief im November 1945 wieder an. Im Grunde wurden die Vorkriegsmodelle mit kleinen optischen Retuschen auf den Markt gebracht. Die Holzaufbau der sogenannten "Woodys" bestand aus Eschenholz, das extra von der Chrysler-Tochterfirma Pekin Wood Products aus Arkansas aufbereitet wurde. Ein solcher Woody kostete im Jahr 1946 mindestens US$ 2743,00. Angetrieben wird der Wagen von einem Achtzylinderreihenmotor mit einem Hubraum von 323,5 cui (5301 cm³) und einer Leistung von 135 PS. Classic Remise Düsseldorf im Januar 2019.
Michael H.

PKW Oldtimer / Chrysler / sonstige

41 1200x900 Px, 14.11.2020





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.