fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Das sowjetische Krad M72 der Irbiter Motorradwerke entstand auf Basis des deutschen BMW R 71 mit dem Nachbau des deutschen Behördenbeiwagens Steib TR500.

(ID 142962)



Das sowjetische Krad M72 der Irbiter Motorradwerke entstand auf Basis des deutschen BMW R 71 mit dem Nachbau des deutschen Behördenbeiwagens Steib TR500. (Technik Museum Pütnitz, August 2006)

Das sowjetische Krad M72 der Irbiter Motorradwerke entstand auf Basis des deutschen BMW R 71 mit dem Nachbau des deutschen Behördenbeiwagens Steib TR500. (Technik Museum Pütnitz, August 2006)

Christian Bremer cbpics.de 02.02.2018, 282 Aufrufe, 0 Kommentare

EXIF: PENTAX Corporation PENTAX *ist DS , Datum 2006:08:21 16:34:27, Belichtungsdauer: 2/1, Blende: 190/10, ISO200, Brennweite: 23/1

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Dieses Vincent-Motorrad steht im Auto- und Technikmuseum Sinsheim. (Dezember 2014)
Dieses Vincent-Motorrad steht im Auto- und Technikmuseum Sinsheim. (Dezember 2014)
Christian Bremer

Ein Tornax Jap Motorrad aus dem Jahr 1930 war Anfang Dezember 2014 im Auto- und Technikmuseum Sinsheim ausgestellt.
Ein Tornax Jap Motorrad aus dem Jahr 1930 war Anfang Dezember 2014 im Auto- und Technikmuseum Sinsheim ausgestellt.
Christian Bremer

Eine Sun Vitesse von ca. 1920 dahinter die Maybach  Säge . Die mobile Säge entstand in den äußerst schwierigen Zeiten nach dem Zweiten Weltkrieg aus einem luxuriösen Maybach DSH, für den man 1935 25.000 Reichsmark berappen musste.
Eine Sun Vitesse von ca. 1920 dahinter die Maybach "Säge". Die mobile Säge entstand in den äußerst schwierigen Zeiten nach dem Zweiten Weltkrieg aus einem luxuriösen Maybach DSH, für den man 1935 25.000 Reichsmark berappen musste.
Christian Bremer

EIne Schüttoff Typ H von 1927 und ein Norton Triumph-Terrot Umbau von 1954 waren Mitte August 2020 im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München zu sehen.
EIne Schüttoff Typ H von 1927 und ein Norton Triumph-Terrot Umbau von 1954 waren Mitte August 2020 im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München zu sehen.
Christian Bremer





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.