fahrzeugbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum    Autowerkstatt-Katalog

Jugoslawien Fotos

21 Bilder
M4 A3 Sherman, mittlerer US-amerikanischer Kampfpanzer des II.Weltkrieges, 400PS, Vmax.42Km/h, stand bei der Jugoslawischen Volksarmee in Reserve, Militärmuseum Pivka/Slowenien, Juni 2016
M4 A3 Sherman, mittlerer US-amerikanischer Kampfpanzer des II.Weltkrieges, 400PS, Vmax.42Km/h, stand bei der Jugoslawischen Volksarmee in Reserve, Militärmuseum Pivka/Slowenien, Juni 2016
rainer ullrich

M47 Patton, US-amerikanischer Kampfpanzer, die Serienfertigung begann ab 1951, 46Tonnen, Vmax.48Km/h, wurde auch in der Jugoslawischen Volksarmee eingesetzt, Militärmuseum Pivka/Slowenien, Juni 2016
M47 Patton, US-amerikanischer Kampfpanzer, die Serienfertigung begann ab 1951, 46Tonnen, Vmax.48Km/h, wurde auch in der Jugoslawischen Volksarmee eingesetzt, Militärmuseum Pivka/Slowenien, Juni 2016
rainer ullrich

Kampfpanzer T-55, Draufsicht, im Militärmuseum Pivka/Slowenien, Juni 2016
Kampfpanzer T-55, Draufsicht, im Militärmuseum Pivka/Slowenien, Juni 2016
rainer ullrich

sowjetischer Kampfpanzer T-55, steht auf dem Freigelände des Militärmuseums in Pivka/Slowenien, Juni 2016
sowjetischer Kampfpanzer T-55, steht auf dem Freigelände des Militärmuseums in Pivka/Slowenien, Juni 2016
rainer ullrich

BTM-3, sowjetischer Grabenbagger, kann über 1000m Schützengraben pro Stunde ausheben, Militärmuseum Pivka/Slowenien, Juni 2016
BTM-3, sowjetischer Grabenbagger, kann über 1000m Schützengraben pro Stunde ausheben, Militärmuseum Pivka/Slowenien, Juni 2016
rainer ullrich

BTM-3, Graben-Bagger zum Ausheben von Schützengräben, von der Sowjetunion entwickelt und gebaut auf Basis des Panzers T-54, ab 1960 in der Roten Armee eingesetzt und von allen Ostblock Armeen übernommen, 12-Zyl.Diesel mit 300PS, 28 Tonnen Eigengewicht, Vmax.35Km/h, Militärmuseum Pivka/Slowenien, Juni 2016
BTM-3, Graben-Bagger zum Ausheben von Schützengräben, von der Sowjetunion entwickelt und gebaut auf Basis des Panzers T-54, ab 1960 in der Roten Armee eingesetzt und von allen Ostblock Armeen übernommen, 12-Zyl.Diesel mit 300PS, 28 Tonnen Eigengewicht, Vmax.35Km/h, Militärmuseum Pivka/Slowenien, Juni 2016
rainer ullrich

T-34, sowjetischer Kampfpanzer, steht im Freigelände des Militärmuseums in Pivka, Juni 2016
T-34, sowjetischer Kampfpanzer, steht im Freigelände des Militärmuseums in Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

T-34, sowjetischer Kampfpanzer aus dem II.Weltkrieg, nach 1945 bei allen Armeen des Ostblocks eingesetzt, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
T-34, sowjetischer Kampfpanzer aus dem II.Weltkrieg, nach 1945 bei allen Armeen des Ostblocks eingesetzt, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

ZS1 Gvozdika, schwimmfähige 122mm-Selbstfahrlafette aus sowjetischer Produktion, gebaut ab 1972 und auch von der Jugoslawischen Volksarmee eingesetzt, 8-Zyl.Diesel mit 300PS, Vmax.60Km/h, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
ZS1 Gvozdika, schwimmfähige 122mm-Selbstfahrlafette aus sowjetischer Produktion, gebaut ab 1972 und auch von der Jugoslawischen Volksarmee eingesetzt, 8-Zyl.Diesel mit 300PS, Vmax.60Km/h, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

T-55, Kampfpanzer aus der Sowjetunion, 12-Zyl.Diesel mit 580PS, Vmax.50Km/h, gebaut seit 1958, mit über 100.000 Stück der meistgebaute Panzer weltweit, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
T-55, Kampfpanzer aus der Sowjetunion, 12-Zyl.Diesel mit 580PS, Vmax.50Km/h, gebaut seit 1958, mit über 100.000 Stück der meistgebaute Panzer weltweit, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

M53 PLdvK, gepanzertes Fahrzeug mit Flakgeschütz aus tschechischer Produktion, 6-Zyl.Tatra-Diesel mit 110PS, Vmax.60Km/h, ab 1973 auch bei der Jugoslawischen Volksarmee eingesetzt, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
M53 PLdvK, gepanzertes Fahrzeug mit Flakgeschütz aus tschechischer Produktion, 6-Zyl.Tatra-Diesel mit 110PS, Vmax.60Km/h, ab 1973 auch bei der Jugoslawischen Volksarmee eingesetzt, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

BVP-M80A, amphibischer Schützenpanzer für 10 Mann, aus jugoslawischer Produktion, 10-Zyl.Diesel mit 320PS, Vmax.65Km/h, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
BVP-M80A, amphibischer Schützenpanzer für 10 Mann, aus jugoslawischer Produktion, 10-Zyl.Diesel mit 320PS, Vmax.65Km/h, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

BTR-50U, schwimmfähiger Transportpanzer aus sowjetischer Produktion, seit 1954 eingesetzt, in ca.25 Länder exportiert, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
BTR-50U, schwimmfähiger Transportpanzer aus sowjetischer Produktion, seit 1954 eingesetzt, in ca.25 Länder exportiert, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

BRDM-2, schwimmfähiger Panzerspähwagen aus sowjetischer Produktion ab 1966, exportiert in 21 Länder, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
BRDM-2, schwimmfähiger Panzerspähwagen aus sowjetischer Produktion ab 1966, exportiert in 21 Länder, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

T-55, Frontansicht, steht im Eingangsbereich des Militärmuseums in Pivka, Juni 2016
T-55, Frontansicht, steht im Eingangsbereich des Militärmuseums in Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

T-55, sowjetischer Kampfpanzer, auch eingesetzt bei der Jugoslawischen Volksarmee, hier im Eingangsbereich des Militärmuseums in Pivka, Juni 2016
T-55, sowjetischer Kampfpanzer, auch eingesetzt bei der Jugoslawischen Volksarmee, hier im Eingangsbereich des Militärmuseums in Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

BOV-3, Flugabwehrpanzer mit Drillingsgeschütz aus jugoslawischer Produktion, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
BOV-3, Flugabwehrpanzer mit Drillingsgeschütz aus jugoslawischer Produktion, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

BOV, Transportpanzer, eine Variante der Jugoslawischen Volksarmee, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
BOV, Transportpanzer, eine Variante der Jugoslawischen Volksarmee, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

MT-LBu, schwimmfähiger Schützenpanzerwagen aus sowjetischer Produktion mit 13 Mann Besatzung, hier die Version der Jugoslawischen Volksarmee, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
MT-LBu, schwimmfähiger Schützenpanzerwagen aus sowjetischer Produktion mit 13 Mann Besatzung, hier die Version der Jugoslawischen Volksarmee, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

BOV-1, allradgetriebener, amphibischer Transportpanzer aus jugoslawischer Produktion, wurde seit Anfang der 1980er Jahre in -zig Varianten gebaut, hier mit Panzerabwehrlenkwaffen, 6-Zyl.Deutz-Diesel mit 150PS, Vmax.95Km/h, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
BOV-1, allradgetriebener, amphibischer Transportpanzer aus jugoslawischer Produktion, wurde seit Anfang der 1980er Jahre in -zig Varianten gebaut, hier mit Panzerabwehrlenkwaffen, 6-Zyl.Deutz-Diesel mit 150PS, Vmax.95Km/h, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
rainer ullrich

PT-76, leichter, schwimmfähiger Panzer aus sowjetischer Produktion, ab 1953 gebaut und in allen Armeen des ehemaligen Ostblocks eingesetzt, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
PT-76, leichter, schwimmfähiger Panzer aus sowjetischer Produktion, ab 1953 gebaut und in allen Armeen des ehemaligen Ostblocks eingesetzt, Militärmuseum Pivka, Juni 2016
rainer ullrich





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.